Niersbach informiert zu DFB-Aktivitäten

SID
Mittwoch, 24.09.2014 | 15:50 Uhr
Wolfgang Niersbach übernahm das Amt des DFB-Präsidenten von Theo Zwanziger
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Live
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat sich am Mittwoch vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages den Fragen der Abgeordneten gestellt und umfassend über die momentanen Aktivitäten des DFB informiert.

"Es waren mindestens 20 Themen und es wurden viele Fragen gestellt", sagte Niersbach nach der rund einstündigen Sitzung, die wie gewohnt unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand.

"Es ging vom Bau der DFB-Akademie über unser Vorhaben mit der Bewerbung für die EURO 2024 bis zu den Änderung bei den Dopingkontrollen in der kommenden Saison und der Förderung des Frauenfußballs", sagte Niersbach.

Dabei bekräftige der 63-Jährige noch einmal, dass sich der DFB auch bei einer zeitgleichen Olympiabewerbung mit Berlin oder Hamburg für die Austragung der EM 2024 bewerben werde: "Wir haben unsere Karten frühzeitig auf den Tisch gelegt und bleiben bei diesem Ziel."

Niersbach, der zu einer Aussprache über aktuelle Themen in die Hauptstadt eingeladen war, berichtete im Paul-Löbe-Haus des Bundestages, dass eine Olympia-Bewerbung "die große Sympathie" des DFB hätte: "Es ist aber nie von einer Seite gefragt worden, ob wir das Interesse für die EURO 2024 deswegen zurückziehen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung