"Nationalteam wie eine zweite Familie"

SID
Freitag, 12.09.2014 | 12:54 Uhr
Vor dem Länderspiel gegen Argentinien wurde Miroslav Klose ebenfalls geehrt
© getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
League One
Live
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Miroslav Klose verspürt seit seinem Rücktritt aus dem Nationalteam ein wenig Wehmut. "Wenn man so eine WM erlebt hat, dann trägt man das noch länger in sich", sagte der 36-Jährige bei seiner Ehrung mit dem Integrationspreis "Goldene Victoria" durch Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

"Die Nationalmannschaft war wie eine zweite Familie für mich. Die 13 Jahre werde ich immer in meinem Herzen tragen", meinte der WM-Rekordtorschütze.

Klose verriet bei seiner Auszeichnung im Auswärtigen Amt auch, was er am meisten vermisse: "Das Innenleben in der Kabine, das ist etwas Besonderes. Da sind wir unter uns, und die Scherze, die da gemacht werden, machen auch immer Spaß."

Der Stürmer will sich nun aber sportlich nur noch auf seinen Arbeitgeber Lazio Rom konzentrieren. "Ich hoffe, dass ich von Verletzungen verschont bleibe. Dann habe ich vor, noch zwei Jahre auf hohem Niveau zu spielen", sagte Klose: "Dann ist mein großes Ziel, den Trainerschein zu machen. Danach lasse ich alles auf mich zukommen."

Miroslav Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung