Hecking: Jung als Lahm-Nachfolger

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 10.09.2014 | 09:56 Uhr
Sebastian Jung (l.) wechselte im Sommer von Frankfurt nach Wolfsburg
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Joachim Löw und der DFB haben nach dem Rücktritt von Kapitän Philipp Lahm ein veritables Problem auf der Rechtsverteidiger-Position. Der Bundestrainer zauberte gegen Schottland eine überraschende Variante aus dem Hut - dabei befindet sich die Lösung laut Dieter Hecking im Kader des VfL Wolfsburg. Sebastian Jung könne die Rolle ausfüllen.

Schon zu Lahms Zeiten experimentierte Löw auf der Position, vertraute zeitweise Jerome Boateng oder Lars Bender die Rolle an. Im ersten Pflichtspiel nach der WM durfte mit Sebastian Rudy ein Mittelfeldspieler ran. Auch Innenverteidiger Antonio Rüdiger wurde zuletzt als potenzieller Kandidat auf der rechten Abwehrseite genannt.

Hecking hält von solchen Überlegungen aber wenig. "Ich bin ein Freund davon, Spieler auf Positionen spielen zu lassen, die dort auch zu Hause sind", wird der VfL-Coach von "Bild" zitiert. "Wenn ich höre, dass Rüdiger da spielen soll, dann müssen wir natürlich sagen, dass sich ein Besuch von Jogi Löw in Wolfsburg lohnen könnte", so Hecking.

"Es liegt an ihm"

Der 24 Jahre alte Jung, im Sommer von Eintracht Frankfurt zu den Niedersachsen gewechselt, feierte im Mai beim Test gegen Polen (0:0) sein Debüt für die Nationalmannschaft und durfte knapp 20 Minuten reinschnuppern. Als gelernter Rechtsverteidiger scheinen zukünftige Nominierungen nicht ausgeschlossen.

"Ich bin weit davon entfernt, unsere Spieler in die Nationalmannschaft zu reden", betonte Hecking und forderte seinen Spieler auf, sich auch ohne die Unterstützung seines Trainers eine erneute Berufung zu verdienen: "Er muss einen Schritt nach vorne machen. Es liegt an ihm."

Sebastian Jung im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung