Schweinsteiger neuer DFB-Kapitän

SID
Dienstag, 02.09.2014 | 12:47 Uhr
Bastian Schweinsteiger beerbt Philpp Lahm als DFB-Kapitän
© getty
Advertisement
NFL
So17.12.
RedZone: Alle NFL-Spiele in der Konferenz
Coppa Italia
Live
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premiership
Hearts – Hibernian

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft. Und der Neue gibt auf der Kommandobrücke gleich die Richtung vor. Das Ziel sei "ganz klar der EM-Titel. Der Bundestrainer und wir als Mannschaft wollen unsere Geschichte weiterschreiben", sagte Schweinsteiger sozusagen in seiner "Regierungserklärung" als neuer Capitano der deutschen Nationalmannschaft.

Zuvor hatte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstagmittag mitgeteilt, dass der 30-Jährige die Nachfolge von Philipp Lahm antritt, der nach dem WM-Triumph von Rio der Janeiro überraschend aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war.

Dass Schweinsteiger verletzungsbedingt zuletzt mehr auf Partys als auf dem Fußballrasen Furore machte, sei nur eine Momentaufnahme, wie der Mittelfeldspieler von Bayern München auf der DFB-Homepage versichert: "Um auf die WM hin fit zu werden, habe ich natürlich etwas investieren müssen. Jetzt braucht mein Körper etwas Zeit, aber es geht voran. Ich denke, dass ich in den nächsten paar Wochen wieder voll dabei bin."

Da ist auch Löw optimistisch: "Ich weiß, dass seine Verletzung nicht so gravierend ist. Er wird bald wieder zur Nationalmannschaft stoßen." Das hofft auch dessen Vereinskollege Thomas Müller, der die Entscheidung Löws via Twitter lobte: "Gratulation! Eine gute Wahl vom Bundestrainer."

Schweinsteiger: "Es ist eine Ehre"

Schweinsteiger, der in der Vergangenheit in Vertretung von Lahm bereits neunmal die Binde getragen hat, kommentierte Löws Entscheidung voller Stolz: "Es ist eine Ehre und Freude, aber zugleich eine Verpflichtung." Der neue DFB-Kapitän, der nach Angaben von Löw zunächst mal bis zur EM 2016 dieses Amt bekleiden soll, muss wegen Problemen an der Patellasehne beim ersten Länderspiel-Doppelpack der neuen Saison gegen Vize-Weltmeister Argentinien am Mittwoch in Düsseldorf und zum Auftakt der EM-Qualifikation gegen Schottland am Sonntag in Dortmund passen.

Dass ihm Löw trotz seiner sich häufenden Verletzungsprobleme das Vertrauen ausgesprochen hat, sei ein "sehr schöner Moment", gewesen. Ganz so überraschend sei die Entscheidung für ihn aber nicht gekommen: "Joachim Löw und ich arbeiten jetzt seit 2004 zusammen, und diese gemeinsame Zeit, die mit dem Gewinn des WM-Titels einen Höhepunkt hatte, schweißt natürlich zusammen. Insofern habe ich es als Privileg und auch als Anerkennung empfunden, gewissermaßen als Erster unter Gleichen ernannt zu werden."

Löw: "Schweinsteiger ein absoluter Leader"

Löw brachte seinerseits noch einmal seine Wertschätzung für seinen neuen verlängerten Arm zum Ausdruck: "Er ist ein absoluter Leader, er hat immer für die Nationalmannschaft Verantwortung übernommen, auf und neben dem Platz. Man muss sich nur noch einmal das WM-Finale vor Augen führen, wie er sich da für die Mannschaft aufgeopfert hat. Er wird ein großer und würdiger Kapitän."

Schweinsteiger, der in seinen jungen Jahren recht flapsig und unkonventionell war, hat sich im Laufe der Jahre zu einem charakterstarken Profi entwickelt, der vor Selbstbewusstsein strotzt: "Ich habe meine Art zu führen, die sich in den letzten Jahren entwickelt und als erfolgreich erwiesen hat." Er wisse aber auch, "dass nun weitere Verpflichtungen dazukommen, insbesondere auch außerhalb des Platzes".

Davor ist ihm aber nicht bange: "Ich weiß, was es heißt, Verantwortung für diese Mannschaft zu übernehmen." Er selbst wolle nach dem Motto "Führen durch Vormachen" vorangehen: "So sind wir alle zusammen Weltmeister geworden."

Dass man nur gemeinsam zum Erfolg gelang, macht er an einem anderen Beispiel deutlich: "Am erfolgreichsten sind meine Mannschaften immer dann gewesen, wenn wir elf bis 14 Kapitäne auf dem Platz waren. Beim WM Titel 2014 und der Triplesaison 2012/2013 mit dem FC Bayern hatten wir in den Kadern nur Kapitäne. So muss es sein."

Die bisherigen Kapitäne im Überblick (in Klammern die Anzahl der Spiele)

Lothar Matthäus (75), Michael Ballack (55), Philipp Lahm (53), Karl-Heinz Rummenigge (51), Franz Beckenbauer und Oliver Kahn (je 50), Uwe Seeler (40), Jürgen Klinsmann (36), Paul Janes (31), Fritz Szepan und Fritz Walter (je 30), Oliver Bierhoff (22), Willi Schulz und Berti Vogts (je 20), Bernard Dietz (19), Herbert Erhardt (18), Miroslav Klose (17), Hans Schäfer (16), Wolfgang Overath und Harald Schumacher (je 14), Ludwig Leinberger (11), Rudolf Gramlich, Adolf Jäger und Jürgen Kohler (je 10), Bastian Schweinsteiger (9), Lukas Podolski (3), Mario Gomez (2), Jerome Boateng, Julian Draxler, Sami Khedira, Serdar Tasci und Heiko Westermann (je 1).

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung