Fussball

Lahm-Rücktritt überrascht Beckenbauer

SID
Philipp Lahm beendet nach 113 Länderspielen seine DFB-Karriere
© getty

Der Rücktritt von Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hat Franz Beckenbauer überrascht: "Ich halte den Rücktritt für viel zu früh. 30 ist kein Alter. Er hätte sicher noch die nächste EM, wenn nicht gar die nächste WM spielen können", sagte der 68-Jährige der "Bild am Sonntag".

Der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 1974 warnte vor der Lücke, die Lahm hinterlässt: "Es ist zwar jeder zu ersetzen, aber in der Art und Weise, wie Lahm die Mannschaft geführt hat, ist das sehr schwer." Lahm habe der Mannschaft viel Stabilität gegeben.

Allerdings gebe es im deutschen Fußball "viele Talente, die in die Rolle hineinwachsen können". Das brauche jedoch seine Zeit", schloss der DFB-Ehrenspielführer.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung