Fussball

Druck lastet auf Brasilien

SID
Giovane Elber, hier mit Jogi Löw, sieht die Brasilianer in der Verantwortung
© getty

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Giovane Elber sieht nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Superstar Neymar nun die brasilianische Nationalmannschaft im WM-Halbfinale gegen Deutschland in der Verantwortung.

"Die Mannschaft hat den Druck mit oder ohne Neymar. Es wird sogar viel schwieriger. Denn mit Neymar wusste man, er kann ein Spiel mit einer genialen Aktion entscheiden. Und nun haben wir keinen mehr. Jetzt ist die Mannschaft gefragt, jetzt liegt der Druck bei allen", sagte Elber im Interview mit der Münchner TZ (Montagausgabe).

Elber forderte vor der Begegnung am Dienstag (22.00 Uhr im LIVE-TICKER) in Belo Horizonte, dass nun "ein anderer das Heft in die Hand nehmen" müsse: "Ich gehe davon aus, dass der Trainer Willian vertrauen wird, wenn der fit ist. Der Junge hat eine tolle Saison bei Chelsea gespielt, er dürfte reinkommen."

"Chile hat es vorgemacht"

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw darf laut Elber den Brasilianern trotz des Ausfalls von Neymar nicht zu viele Räume bieten.

"Ich glaube, Chile hat ganz gut vorgemacht, wie man gegen Brasilien spielt. Als sie zunächst versucht hatten mitzuspielen, sind plötzlich Freiräume dagewesen für die Brasilianer. Die darf man ihnen natürlich nicht lassen. Als sie sich dann dichter aufgestellt hatten und sie vor diesem Riegel attackiert hatten, mussten die Brasilianer es mit langen Bällen versuchen. Und da hat Deutschland mit Hummels, Boateng oder auch Mertesacker unglaubliche Vorteile", sagte Elber.

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung