Leno: "Neuer ist unangreifbar"

Von Jawin Schell
Dienstag, 22.07.2014 | 12:16 Uhr
Bernd Leno sieht die Nummer eins im deutschen Tor auf Jahre vergeben
© getty

Manuel Neuer wird auf Jahre hin Stammtorhüter der deutschen Nationalmannschaft bleiben. Das glaubt zumindest Konkurrent Bernd Leno von Bayer Leverkusen. Der 22-Jährige erläutert im Gespräch mit der Bild, weshalb er den Weltmeister für "unangreifbar" hält.

Vor allem Neuers Interpretation des modernen Torwartspiels beeindruckt den früheren Stuttgarter: "Das macht Manuel sehr gut. Es sieht oft risikoreich aus, ist aber im Rahmen. An ihm sieht man, wie wichtig mitspielende Torhüter heutzutage sind."

Für den U21-Nationalspieler ist Neuer derzeit gar der beste Keeper weltweit. "Er spielt bei den Bayern und ist Weltmeister - keiner ist so komplett wie er." So schätzt er seine Chancen realistisch ein: "In Deutschland kann ihm auf Jahre hinweg keiner den Kampf ansagen, falls nicht etwas Unvorhersehbares passieren sollte",

"Brauche mich nicht zu verstecken"

Leno ist jedoch guter Dinge, es künftig in Joachim Löws Aufgebot zu schaffen. "Es geht um die Plätze dahinter. Bei all den Kandidaten hinter Manuel brauche ich mich nicht zu verstecken. Mein Vorteil ist, dass ich schon viel Erfahrung in der Champions League gesammelt habe."

Auf die Teilnahme an der WM in Brasilien hatte er sich nicht allzu große Hoffnungen gemacht, doch gerade im Hinblick auf die Europameisterschaft in zwei Jahren möchte der gebürtige Bietigheimer "den Sprung in die Nationalmannschaft schaffen".

Die vermeintliche Alternativlösung lehnt der Sohn russland-deutscher Eltern aber rigoros ab. Obwohl schon in der DFB-U17 Vertreter des russischen Verbands Kontakt mit Familie Leno aufnahmen, ist die Situation für den 22-Jährigen klar: "Für mich steht fest: Ich will für Deutschland spielen."

Bernd Leno im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung