Fussball

Der spürt deinen Atem!

Wer schnappt sich den WM-Pokal? Müller und Lahm oder Messi und Mascherano?
© spox

Deutschland trifft im Finale der WM 2014 auf Argentinien (21 Uhr im LIVE-TICKER). Wer rückt in den Fußball-Olymp auf: Lahm oder Messi? Kennt Maradona Müller jetzt schon? Und warum stehen die Chancen gut, dass Höwedes ein überragendes Spiel macht? Der Head-to-Head-Vergleich.

Neuer vs. Romero

Bei der WM vor vier Jahren galten beide noch als kommende Welttorhüter. Der eine hat sein Versprechen eingelöst und steht beim FC Bayern im Tor, der andere saß vergangene Saison beim AS Monaco meistens auf der Bank und kehrt nach seiner Leihe zu Sampdoria Genua zurück.

Bei der der WM 2014 sind sie wieder auf Augenhöhe - zumindest was die Anzahl der Gegentore angeht (Neuer: 4, Romero: 3) und wenn man die Kandidatenauswahl der FIFA für den besten Torhüter berücksichtigt.

Neuer hat Deutschland mit zwei fantastischen Spielen gegen Algerien und Frankreich vor größeren Problemen im Turnier bewahrt. Romero brachte die Albiceleste durch zwei gehaltene Elfmeter gegen die Niederlande ins Finale.

Vorteil Deutschland

Innenverteidiger: Boateng/Hummels vs. Demichelis/Garay

Über Mertesacker spricht Deutschland nur noch wegen eines Interviews. Die Innenverteidigung Boateng/Hummels ist zementiert - und so steht sie auch. Die beiden Spiele gegen Frankreich und Brasilien waren beeindruckend.

Boateng hat jeglichen Hang zu Leichtsinnsfehlern abgelegt und strahlt große Ruhe sowie Sicherheit aus. Das gilt schon seit dem ersten Spiel für Hummels, der es als einziger Verteidiger auf die Kandidatenliste der FIFA zum besten Spieler des Turniers geschafft hat. Seine Sehnenreizung im Knie wird seinen Einsatz im Finale nicht verhindern.

Auch bei den Argentiniern musste sich die Innenverteidigung erst finden. Demichelis war zu Beginn nur Reservist, dann stellte Trainer Sabella das System um und tauschte Fernandez aus. Seitdem ist Micho gesetzt und eine Bank. Wirkt mit kurzen Haaren deutlich jünger und spielt auch wieder spritziger. Im Zweikampf und Stellungsspiel ohnehin ausgezeichnet.

Profitiert auch von Garay, der ein bärenstarkes Turnier spielt und sich als gut organisierender Abwehrchef präsentiert. Wurde vor Beginn der WM von Demichelis Ex-Klub Bayern München umworben, geht nach der WM zu Zenit St. Petersburg.

Unentschieden

Außenverteidiger: Lahm/Höwedes vs. Zabaleta/Rojo

Die Diskussion ist beendet: Lahm wird auch im Finale Rechtsverteidiger spielen und wahrscheinlich auch bis zum Ende seiner Nationalmannschaftskarriere. Könnte als Kapitän den Pokal in Empfang nehmen und damit in einer Reihe mit den Ehrenspielführern Fritz Walter, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus genannt werden.

Höwedes wird eher in einer Reihe mit Guido Buchwald, Tim Borowski und Arne Friedrich genannt. Was aber nicht zwingend schlecht sein muss. Alle drei haben gegen Argentinien große Spiele abgeliefert. Erlebt bei dieser WM sein höchstes Hoch, wäre kein Wunder, wenn er jetzt auch Lavezzi, Di Maria und Messi stoppen würde.

Zabaleta postete nach dem Finaleinzug ein ziemlich bizarres Foto mit Perücke und Pflaster von sich. Trägt die Lippe zurzeit etwas dick. Ist auch sonst recht draufgängerisch unterwegs. Sorgt für Druck über die rechte Seite und schreckt vor furchteinflößenden Grätschen nicht zurück.

Auch Rojo hat keine Probleme damit, seinem Gegenspieler mal in die Parade zu fahren. Konzentriert sich mehr auf die Defensive als Zabaleta, hat dem aber schon ein Tor voraus. Mit 24 Jahren noch recht unerfahren, kriegt er im WM-Finale die Flatter?

Vorteil Deutschland

Seite 1: Torhüter, Innenverteidiger, Außenverteidiger

Seite 2: Zentrales Mittelfeld

Seite 3: Offensive Außen und Stürmer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung