Erstes Länderspiel nach der WM in Brasilien steht fest

DFB startet gegen Argentinien

SID
Freitag, 21.03.2014 | 12:48 Uhr
Joachim Löw will in Brasilien Weltmeister werden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die deutsche Nationalmannschaft startet nach der WM in Brasilien mit einem Länderspiel-Klassiker in die Saison 2014/15. Am 3. September trifft die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Düsseldorf auf den zweimaligen Weltmeister Argentinien.

Dies hat das Präsidium des DFB am Freitag auf seiner Sitzung in Frankfurt am Main beschlossen.

Ebenfalls festgelegt wurden die Spielorte und Anstoßzeiten der drei EM-Qualifikationsspiele, die Deutschland in der zweiten Jahreshälfte vor heimischem Publikum austragen wird. Vier Tage nach dem Spiel gegen den aktuellen Weltranglistendritten Argentinien beginnt mit der Begegnung gegen Schottland am 7. September in Dortmund die EM-Mission 2016.

In Warschau trifft die deutsche Mannschaft am 11. Oktober auf Polen, bevor am 14. Oktober gegen Irland in Gelsenkirchen und am 14. November gegen Gibraltar in Bremen wieder zwei Heimspiele auf dem Programm stehen.

EM-Qualifikationsspiele bei "RTL"

Alle deutschen EM-Qualifikationsspiele überträgt erstmals der Sender RTL als TV-Partner. Das letzte Länderspiel des WM-Jahres findet am 18. November statt. Über Gegner und Ort wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

"Es ist unsere klare Absicht, außerhalb der Qualifikation jeweils gegen große und starke Fußballnationen zu spielen", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock: "Das ist der Wunsch des Bundestrainers, und das ist auch attraktiv für die Fans. Mit Argentinien ist uns dies gelungen, und ich bin sicher, dass wir für das letzte Länderspiel des Jahres ebenfalls einen starken Gegner präsentieren werden."

Die deutsche Nationalmannschaft im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung