Hummels glaubt an WM-Titel

"Stärkstes Nationalteam aller Zeiten"

SID
Donnerstag, 16.01.2014 | 15:56 Uhr
Mats Hummels (r.) kommt auf 28 A-Nationalspiele
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mats Hummels vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund glaubt an eine große Chance auf den Gewinn des WM-Titels im Sommer in Brasilien.

"Wir können es schaffen, weil wir, seitdem ich Fußball aktiv verfolge, die wahrscheinlich stärkste Nationalmannschaft aller Zeiten haben", sagte der Innenverteidiger in einem Interview in der "Bild"-Zeitung.

Darüber hinaus glaubt der 25-Jährige in der Bundesliga nicht an eine Vormachtstellung von Bayern München in den kommenden Jahren. "Falls Bayern jetzt Meister werden sollte, wäre es die zweite Meisterschaft in Folge. Das haben wir auch geschafft, und deshalb müssen wir noch nicht über eine Dynastie sprechen", sagte Hummels.

Kein Gedanke an Barca

Zugleich räumte er mit den Spekulationen auf, er würde den BVB in absehbarer Zeit in Richtung FC Barcelona verlassen. "Bei mir gibt's diesen Gedanken ehrlich nicht, überhaupt nicht. Es gäbe ihn auch nicht, wenn mein Vertrag eine kürzere Laufzeit hätte", versicherte Hummels.

Dessen Comeback nach seiner Verletzung Mitte Oktober (knöcherner Bandaussriss am rechten Fersenbein) ist für den zweiten Rückrunden-Spieltag geplant. "Mein Ziel ist es, in Braunschweig wieder dabei zu sein. Ich möchte vor meiner Rückkehr eine Woche lang das komplette Mannschaftstraining mitgemacht haben, um wieder zu meinem Rhythmus zu finden", betonte Hummels.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung