Ballack: Links hinten eine Schwäche

Von Mirko Jablonowski
Samstag, 07.12.2013 | 14:22 Uhr
Michael Ballack war selbst jahrelang Kapitän der deutschen Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Die Vorrundengegner der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien stehen fest. In etwas mehr als sechs Monaten geht es los. Erst Portugal, dann Ghana zuletzt die USA. Der 98-fache Nationalspieler Michael Ballack sieht die Elf von Joachim Löw gut aufgestellt, weiß aber auch, wo es noch Probleme gibt.

"Ich weiß, dass Deutschland gut vorbereitet ist", so Ballack gegenüber "Goal". Nach den letzten Turnierergebnissen stünde die Truppe um Kapitän Philipp Lahm unter Druck, endlich den ganz großen Wurf zu landen und den Titel zu holen.

Dafür müsse der Bundestrainer aber Lösungen auf den (wenigen) aktuellen Problemzonen finden. "Es gibt nicht viele Schwächen, eine ist aber offensichtlich die Linksverteidigerposition", analysiert der gebürtige Sachse.

Nachdem Lahm von dort auf die rechte Seite versetzt wurde, hat Löw noch keinen richtigen Ersatz gefunden. In den jüngsten Testspielen kam Marcell Jansen auf der linken Seite zum Einsatz. Zuvor versuchte sich Marcel Schmelzer - mit mäßigem Erfolg.

Keine sorgen in der Offensive

Im Zentrum sei ebenfalls noch eine wichtige Entscheidung zu treffen. Mit Mats Hummels, Per Mertesacker und Jerome Boateng gibt es drei Kandidaten für zwei Plätze. "Die Innenverteidigung ist keine Schwachstelle von uns, aber dort muss die richtige Kombination gefunden werden", erklärte der frühere Nationalspieler.

Weniger Sorgen gibt es in der Offensive. Dort habe man laut Ballack eine große Auswahl an spielstarken Akteuren - gerade im Mittelfeld. In vorderster Front stünden Löw mit Klose und Gomez "zwei sehr gute Angreifer zur Verfügung", die das Team weiterbringen, wenn sie gebracht werden. Die Frage ist momentan aber, ob Löw überhaupt einen echten Stürmer aufstellen wird.

Momentan scheint es nicht ausgeschlossen, dass in der Spitze ein technisch versierter Offensivmann wie Mario Götze aufgeboten wird. Wie auch immer Löw sich im Endeffekt entscheiden mag, Ballack blickt optimistisch auf das anstehende Großereignis.

Das DFB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung