Bundestrainer erwartet schwierige Bedingungen in Brasilien

"Eine WM des unbedingten Willens"

Von SPOX
Sonntag, 08.12.2013 | 10:38 Uhr
Löw macht den jungen Spielern Hoffnung doch noch auf den WM-Zug aufzuspringen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bundestrainer Joachim Löw prophezeit seiner Mannschaft in Brasilien ein Turnier der Strapazen. Vor dem WM-Start wird der DFB-Tross seine Zelte womöglich im Norden des Gastgeberlandes aufschlagen. Im Kader sind Überraschungen möglich.

Am 16. Juni startet Deutschland mit der Partie gegen Portugal in die WM in Brasilien. Es folgen die Spiele gegen Ghana und die USA, ehe es mit der K.o.-Runde weitergeht. Löw geht von einem extrem harten Turnier aus.

"Das wird definitiv auch eine WM des unbedingten Willens", sagte der 53-Jährige der "Bild am Sonntag": "Wenn man Entfernungen zwischen den Spielorten zu überbrücken hat. Wenn man um 13 Uhr spielt bei 35 Grad - auf dem Platz vielleicht sogar gefühlte 45 Grad -, dann geht es nur über einen unglaublichen Willen. Nur wenn man es schafft, immer ans Limit zu gehen, alles zu geben, kann man auch weit kommen."

"Wir dürfen keinen Fehler machen"

Um sich optimal auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten, wollte das DFB-Team eigentlich vor dem Turnierstart ein paar Tage nach Uruguay reisen. Dieser Plan wird angesichts der zugelosten Spielorte Salvador, Fortaleza und Recife möglicherweise verworfen.

"Jetzt müssen wir überlegen: Ist Uruguay gut, wenn wir in der Vorrunde dreimal in der Hitze spielen? Oder müssen wir in der Vorbereitung vielleicht in eine Klimazone mit ähnlichen Temperaturen wie im Norden Brasiliens gehen, um uns an diese zu gewöhnen? Das müssen wir nun ganz seriös diskutieren. In der Vorbereitung dürfen wir keinen Fehler machen", stellte Löw klar.

Er wisse, dass er Spieler brauche, "die extrem belastbar und topfit sind". Überraschungen bei der Kaderzusammenstellung könnte es auch deshalb geben. "Es gibt schon einige Spieler, die zwar noch jung, aber von ihrem Talent her überragend sind. Da kann es schon sein, dass einer bei der WM mit dabei ist", so Löw.

Das deutsche Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung