Sonntag, 17.11.2013

Versicherung nach Kreuzbandriss

Khedira: Real erhält 2,5 Millionen

Der Kreuzbandriss von Nationalspieler Sami Khedira ist ein Versicherungsfall für den Fußball-Weltverband. Real Madrid bekommt von der FIFA mehr als zwei Millionen Euro zugesprochen.

Sami Khedira zog sich gegen Italien einen Kreuzbandriss zu
© getty
Sami Khedira zog sich gegen Italien einen Kreuzbandriss zu

"Es war ein offizielles FIFA-Spiel. Wir werden den Fall am Montag der FIFA melden", sagte Georg Behlau, Leiter des Büros Nationalmannschaft im Deutschen Fußball-Bund, am Sonntag auf "SID"-Anfrage.

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler Khedira hatte am vergangenen Freitag im Länderspiel in Mailand gegen Italien (1:1) einen Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie erlitten. Der Real-Star, der am Samstag in Augsburg operiert wurde, muss mit einem halben Jahr Pause rechnen.

Entschädigung für Real

"Für uns ist das auch ein außergewöhnlicher Fall. So eine schwere Verletzung hatten wir noch nicht bei einem unserer Spieler", sagte Behlau. Zusätzlich zur FIFA-Versicherung hat der DFB eine Unfallversicherung für seine Nationalspieler abgeschlossen. Real Madrid erhält nun mehr als zwei Millionen Euro von der FIFA, der Klub bekommt für jeden Tag, in dem der Mittelfeldspieler den Königlichen nicht zur Verfügung stehen wird rund 20.000 Euro.

Die FIFA hatte im Mai 2012 auf dem Kongress in Budapest eine Spielerversicherung eingeführt. Zugrunde gelegt wird das fixierte Jahresgehalt des Spielers, die maximale Tagesgeldpauschale beträgt umgerechnet 20.000 Euro (27.000 US-Dollar). Maximal kann ein komplettes Jahr eine Entschädigung gezahlt werden. Die Versicherungs-Höchstsumme pro Spieler, die an den Verein gezahlt wird, ist mit rund 7,2 Millionen Euro (9,7 Millionen US-Dollar) gedeckelt.

Sami Khedira im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.