Im DFB-Team

Matthäus vermisst "Sauhunde"

SID
Mittwoch, 13.11.2013 | 14:47 Uhr
Matthäus selber stand 150 Mal für die Nationalmannschaft auf dem Platz
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus vermisst in der deutschen Nationalmannschaft "Sauhunde", die es früher im DFB-Team immer gegeben habe.

"Im Verhältnis zu früher sind die Jungs brav", sagte der 52-Jährige im Interview mit dem Kölner Express.

Dabei führt der 150-malige Internationale das mit 1:2 verlorene EM-Halbfinale 2012 gegen Italien als Beweis an: "Einer hätte dem Balotelli (Mario Balotelli, d.Red.) zeigen müssen: Jetzt hast du uns zweimal verarscht, jetzt ist es vorbei! Das haben wir uns aber irgendwie gefallen lassen."

Das habe Deutschland früher, "nicht nur ich, auch Typen wie Rudi Völler, anders gehandhabt. Da waren einige Sauhunde drin. Da musst Du dir eine Gelbe Karte einhandeln, um ein Zeichen zu setzen", betonte der fünfmalige WM-Teilnehmer.

Dennoch schwärmt Matthäus von der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. "Von der Breite des Kaders her gibt es keine bessere Mannschaft. Auch Brasilien nicht. Auch Spanien nicht. Die sind über ihren Zenit. Ich glaube, dass die Wachablösung da ist", äußerte der Franke. Spanien als erneuter Weltmeister 2014 in Brasilien "würde mich überraschen".

Er hoffe, dass Deutschland "aus den Niederlagen der letzten großen Turniere gelernt hat".

Die WM-Qualifikation in Europ im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung