Samstag, 16.11.2013

Offenbar Debüt vor Roman Weidenfeller

Löw schont Lahm, Neuer und Özil

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im letzten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in diesem Jahr am Dienstag in London auf Philipp Lahm, Manuel Neuer und Mesut Özil.

Joachim Löw hat schon einige Details der Aufstellung gegen England verraten
© getty
Joachim Löw hat schon einige Details der Aufstellung gegen England verraten

Das Trio flog nicht mit der Mannschaft von Mailand nach London. Dafür steht im Gegensatz zum Spiel gegen Italien Innenverteidiger Per Mertesacker für den Klassiker im Wembleystadion wieder zur Verfügung.

Der Abwehrspieler vom FC Arsenal hatte am Freitag beim 1:1 der DFB-Auswahl gegen Italien in Mailand wegen einer Grippe gefehlt und stieß am Samstagabend in London zur Mannschaft. "Das Spiel gegen England ist für uns eine der letzten Gelegenheiten vor der Weltmeisterschaft, taktisch und personell noch einige Varianten zu testen. Philipp Lahm, Manuel Neuer und Mesut Özil gehören zum absoluten Stamm, für mich ist es jetzt wichtiger, anderen Spielern auf Schlüsselpositionen gerade gegen eine große Mannschaft wie England eine Bewährungschance zu geben", sagte Löw.

Gegen England wird aller Voraussicht nach der erstmals nominierte Dortmunder Torwart Roman Weidenfeller (33) zu seinem Debüt in der Nationalmannschaft kommen. Bei einem Einsatz würde er den Helden von Bern, Toni Turek, ablösen. Turek war bei seinem ersten Einsatz für Deutschland 31 Jahre und 308 Tage, Weidenfeller ist am Dienstag 33 Jahre und 106 Tage alt. Neben Weidenfeller steht für das England-Spiel noch der Hamburger Torhüter Rene Adler im DFB-Kader.

Zudem sollen seine Vereinskollegen Marco Reus und Marcel Schmelzer von Beginn an spielen, ebenso wie einer der Bender-Zwillinge Lars und Sven. Dies kündigte Löw bereits nach dem Spiel in Mailand auf der Pressekonferenz an.

Das DFB-Team im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.