Mittwoch, 23.10.2013

DFB-Präsident sieht Brasilien gelassen entgegen

Niersbach: Kein Poker um WM-Prämien

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sieht Verhandlungen mit den Fußball-Nationalspielern über die Prämien für die WM 2014 in Brasilien gelassen entgegen.

Die Prämien der DFB-Akteure für die WM in Brasilien sind noch nicht festgelegt
© getty
Die Prämien der DFB-Akteure für die WM in Brasilien sind noch nicht festgelegt

"Das wird im Rahmen bleiben. Den Poker mit zugezogenen Gardinen und gedämpftem Licht hat es ja schon lange nicht mehr gegeben", sagte der 62-Jährige vor dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes in Nürnberg.

Für die erfolgreiche Qualifikation hatten acht Spieler der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw die Maximalsumme von 200.000 Euro kassiert, insgesamt schüttete der Verband rund vier Millionen Euro aus.

Das DFB-Team im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Joachim Löw sieht im Confed Cup auch Positives

Löw sieht Confed Cup als Chance für junge WM-Fahrer

Rainer Koch hat die Vergabe der EM-Spielorte an Bedingungen geknüpft

Koch knüpft Zuschlag als EM-Spielort an Bedingungen

Joachim Löw ist seit 2006 Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft

Löw: "Werner ist die Weltklasse zuzutrauen"


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.