Mittwoch, 23.10.2013

DFB-Präsident sieht Brasilien gelassen entgegen

Niersbach: Kein Poker um WM-Prämien

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sieht Verhandlungen mit den Fußball-Nationalspielern über die Prämien für die WM 2014 in Brasilien gelassen entgegen.

Die Prämien der DFB-Akteure für die WM in Brasilien sind noch nicht festgelegt
© getty
Die Prämien der DFB-Akteure für die WM in Brasilien sind noch nicht festgelegt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Das wird im Rahmen bleiben. Den Poker mit zugezogenen Gardinen und gedämpftem Licht hat es ja schon lange nicht mehr gegeben", sagte der 62-Jährige vor dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes in Nürnberg.

Für die erfolgreiche Qualifikation hatten acht Spieler der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw die Maximalsumme von 200.000 Euro kassiert, insgesamt schüttete der Verband rund vier Millionen Euro aus.

Das DFB-Team im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Max Kruse könnte beim DFB-Team bald sein Comeback feiern

Löws "Erfolgsrezepte": Geduld mit Götze, Chance für Kruse

Christian Lindner fordert Spieler des DFB-Teams die Nationalhymne mitzusingen

Lindner fordert: Özil soll deutsche Hymne mitsingen

Unter anderem in der Allianz Arena könnte 2024 gespielt werden

15 Stadien bewerben sich als Spielort


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.