Freitag, 18.10.2013

Nach WM-Qualifikation

Löw: Flick-Nachfolger hat keine Priorität

Die Suche nach einem Nachfolger für seinen nach der WM 2014 scheidenden Co-Trainer Hans-Dieter Flick (48) hat für Fußball-Bundestrainer Joachim Löw (53) derzeit keine Priorität.

Joachim Löw braucht nach der WM einen neuen Co-Trainer
© getty
Joachim Löw braucht nach der WM einen neuen Co-Trainer

"Ich habe noch keine konkreten Gedanken über meinen Assistenten", sagte Löw nach seiner Vertragsverlängerung bis nach der EURO 2016: "Ich bin sicher, dass wir einen geeigneten Trainer finden, der die Arbeit von Hansi Flick fortsetzen wird. Aber das wird erst 2014 der Fall sein."

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach stellte klar, dass die Entscheidung über den neuen Assistenen allein bei Löw liege. "Das ist sein Ding", sagte Niersbach am Freitagabend, "das war auch bei Hansi Flick so."

Während Löw zusammen mit Teammanager Oliver Bierhoff (45) und Torwarttrainer Andreas Köpke (51) am Freitag in Frankfurt für weitere zwei Jahre nach dem Turnier in Brasilien unterschrieb, wird Flick ab dem 1. September 2014 die momentan unbesetzte Stelle des DFB-Sportdirektors annehmen. Er unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis August 2019.

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Joachim Löw sieht im Confed Cup auch Positives

Löw sieht Confed Cup als Chance für junge WM-Fahrer

Rainer Koch hat die Vergabe der EM-Spielorte an Bedingungen geknüpft

Koch knüpft Zuschlag als EM-Spielort an Bedingungen

Joachim Löw ist seit 2006 Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft

Löw: "Werner ist die Weltklasse zuzutrauen"


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.