Zukunftsaufgabe des Verbandes

DFB sorgt sich um Nachwuchs

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 14:10 Uhr
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach macht sich Zukunftssorgen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der DFB sorgt sich um den Nachwuchs und das Ehrenamt. "Es ist die große Zukunftsaufgabe des Verbandes weiter und konsequent an der Mitgliedergewinnung zu arbeiten".

Das sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach vor dem DFB-Bundestag in Nürnberg. "Das ist vielleicht nicht so spektakulär wie die Vertragsverlängerung des Bundestrainers, aber für die Zukunft des Fußballs ungeheuer wichtig."

Die Basisarbeit, die Stärkung der Amateure, dürfe bei allem Jubel über den Aufstieg der Nationalmannschaft nicht vergessen werden. "Wir dürfen uns nicht durch steigende Mitgliederzahlen täuschen lassen, sondern müssen dafür sorgen, die Jungen und Mädchen weiter für den Fußball zu begeistern."

Dafür wird der DFB 2,5 Millionen Euro in eine Imagekampagne investieren, um das Ehrenamt zu fördern und um "den negativen Unterton des Wortes Amateur zu korrigieren", sagte Niersbach. Auch die Online-Vereinsberatung soll ausgebaut werden.

Das DFB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung