Völler will keine Alibi-Einladung für Kießling

SID
Sonntag, 15.09.2013 | 14:51 Uhr
Stefan Kießling kommt gut mit der Nichtnominierung klar, Rudi Völler will keine Alibi-Nominierung
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Sportchef Rudi Völler von Bundesligist Bayer Leverkusen kann mit dem Status quo und der Nichtnominierung von Bayer-Torjäger Stefan Kießling durch Bundestrainer Joachim Löw leben.

"Mir ist es lieber, dass er erst mal nicht eingeladen ist anstatt eine Alibi-Einladung aufgrund öffentlichen Drucks", sagte der 53-Jährige im Fußball-Talk Doppelpass bei "Sport1": "Er hat immer noch die Chance, sich mit den beiden Nationalstürmern Woche für Woche zu messen." Am Samstag hatte Kießling beim 3:1 gegen Wolfsburg zwei Tore für Leverkusen erzielt.

Die derzeitige Lösung sei für alle Beteiligten am besten. "Es müssen alle Ruhe bewahren", betonte Völler, "man muss akzeptieren, dass Joachim Löw derzeit andere Pläne hat. Ich glaube, wenn Not am Mann ist im nächsten Jahr, dann wird Stefan immer bereit stehen, um Deutschland zu helfen. Er muss es dem Bundestrainer so schwer wie möglich zu machen, ihn nicht zu nominieren. Und wenn er Spiele abliefert wie gestern, dann wird es schwer für Löw."

Dortmund und Bayern nicht den Kampf ansagen

Zur Zielsetzung von Bayer in der laufenden Saison als dritte Kraft neben Triple-Sieger Bayern München und Tabellenführer Borussia Dortmund sagte der Weltmeister von 1990: "Wir wollen gewinnen. Aber man darf doch nicht so bescheuert sein, Dortmund und Bayern in der Liga den Kampf anzusagen." Natürlich könne sich Bayer hin und wieder erlauben, "einen Son vom HSV zu verpflichten. Aber in Zukunft wollen wir umso mehr in den Jugendbereich aggressiver rein gehen und Spieler ausbilden", äußerte der ehemalige DFB-Teamchef.

Angetan ist Völler vom Leistungsvermögen des BVB: "Man muss wirklich den Hut ziehen, wie Borussia Dortmund in die Saison gestartet ist. Das Spiel am Samstag war schon toll."

Stefan Kießling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung