"Wegen seiner Kontinuität und dieser Toranzahl."

Oliver Bierhoff lobt "einzigartigen" Klose

SID
Montag, 09.09.2013 | 11:16 Uhr
Miroslav Klose erzielte gegen Österreich sein 68. Länderspieltor
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Oliver Bierhoff, EM-Held von 1996 und heute Teammanager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, hat ein Loblied auf Rekord-Torjäger Miroslav Klose angestimmt.

"Ich glaube, Miro ist schon ziemlich einzigartig", sagte Bierhoff der Süddeutschen Zeitung: "Gerd Müller bleibt für immer unangefochten, aber in der Reihe danach kommt sicher bald der Miro. Wegen seiner Kontinuität und dieser unglaublichen Toranzahl."

Klose hatte mit seinem 68. Länderspieltor am vergangenen Freitag gegen Österreich (3:0) den Tor-Rekord von Müller eingestellt, wenn auch in mehr als doppelt so vielen Einsätzen. "Für mich ist Miro eine ideale Mischung aus aus Kalle Riedle und Rudi Völler", äußerte Bierhoff mit Blick auf zwei Weltmeister von 1990: "Der Gedanke, den aktuellen Klose zehn Jahre jünger zu haben, wäre unheimlich interessant. Bei der heutigen Spielweise, mit den heutigen Vorbereitern, würde Miro eine noch größere Karriere machen."

"Meistens nur einer von uns beiden"

Bierhoff und Klose waren einst sogar Teamkollegen in der DFB-Elf. Die erste direkte Begegnung ist Bierhoff aber "nicht mehr so in Erinnerung, wahrscheinlich weil Miro damals noch ruhiger, noch zurückhaltender war als heute. Er war irgendwann ganz einfach da", sagte Bierhoff und bedauerte, dass er nur dreimal gemeinsam mit Klose in der Startelf stand: "Mit seinem heutigen Spielverständnis hätte er auf den Spieler Bierhoff wunderbar eingehen können, aber damals ging aus taktischen Gründen meistens nur einer von uns beiden."

Dass der inzwischen 35 Jahre alte Klose sich nun seit zwölf Jahren im Nationalteam spielt, hängt für den zehn Jahre älteren Bierhoff unter anderem mit dessen Lebenswandel ("Der Miro geht halt lieber morgens angeln als abends in die Disco. Das merkt sich der Körper") und dessen Spielweise sowie dessen sozialem Verhalten zusammen.

"Man kämpft lieber für einen Stürmer, der selbst mitkämpft. Das ist sicher eines von Miros Erfolgsgeheimnissen: dass er immer die Mannschaft hinter sich hat", betonte der Teammanager: "Er biedert sich den Jungen nicht an, aber er ist überall gern gesehen. Und er ist auch als Führungsfigur akzeptiert, ohne dass er dieses Leitwolf-Klischee bedienen würde, das viele Nostalgiker gerne noch sehen würden. Miro wird schon mal laut im Training, aber lässt die Jungen dann nicht stehen, sondern holt sie auch wieder zu sich."

Oliver Bierhoff im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung