Bierhoff warnt vor gefährlicher Preisspirale

SID
Dienstag, 03.09.2013 | 13:42 Uhr
Oliver Bierhoff betrachtet den Transfer von Gareth Bale zu Real Madrid kritisch
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

DFB-Manager Oliver Bierhoff hat nach dem Rekordwechsel von Gareth Bale für 100 Millionen von Tottenham Hotspur zu Real Madrid vor einer gefährlichen Entwicklung im Fußball gewarnt.

"Das sind Zahlen, die man irgendwann nicht mehr begreifen kann. Und auch Summen, bei denen es für einen Betriebswirt schwer nachvollziehbar ist, wie man diese wieder reinholen kann", sagte Bierhoff: "Es ist freie Marktwirtschaft, aber man muss aufpassen, dass keine Preisspirale eintritt, die die kleinen Vereine kaputtmacht."

Die Folge eines solchen Transfers wie der von Bale sei, dass die Preise "überall hochgehen", erläuterte Bierhoff. Nationalspieler Mesut Özil, der für 50 Millionen von Real zum FC Arsenal gewechselt war "hätte vielleicht nur 25 gekostet, wenn Bale nur 50 gekostet hätte."

Man müsse aufpassen, dass "der Bezug nicht verloren geht, dass es für Fans noch begreifbar ist. Positiv ist dagegen, dass Geld im Kreislauf ist. Vielleicht gibt Tottenham das Geld ja wieder in der Bundesliga aus."

Auch Matthias Sammer äußert Bedenken

Bei der Gesprächsrunde "Munich Talk Nights" unterstrich auch Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer diesen Aspekt. "Egoistisch sage ich: Es ist besser, dieses Geld bleibt im Fußballgeschäft und geht nicht irgendwo anders hin. Damit kommt Bewegung in den Markt." Gleichwohl sei ein Transfer dieser Größenordnung "rational überhaupt nicht zu erklären" und zudem gebe es finanziell "ein ganz klares Risiko zu Lasten Real Madrids."

Auch Nationalspieler Sami Khedira, der bei Real spielt, zeigte sich skeptisch. "Wir Spieler können das nicht steuern. Wir können nicht sagen, zahlt weniger, dann komme ich. Das ist absurd", sagte der Mittelfeldspieler, erklärte aber: "Ich weiß nicht, ob es gesund ist und ob es gut ist. Aber die Vereine sind professionell und wissen hoffentlich, ob es gesund ist, so zu wirtschaften."

Gareth Bale im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung