Löw wohl schon in Vertragsverhandlungen

Von Jöran Landschoff
Mittwoch, 28.08.2013 | 10:31 Uhr
Joachim Löw soll seinen Vertrag bereits vor der WM 2014 in Brasilien verlängern
© getty

Der Vertrag zwischen Joachim Löw und dem DFB soll laut Medienberichten noch vor der WM verlängert werden, um Nachfolgediskussionen zu vermeiden. Der neue Vertrag soll jedoch eine Klausel enthalten, wonach sich der DFB nach einer enttäuschenden Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien von Löw trennen könnte.

Informationen der "Sport Bild" zufolge befinden sich DFB und Bundestrainer bereits in Gesprächen über ein neues Arbeitspapier. Die Besonderheit des Vertrags sei eine Klausel, die Löw eine Abfindungssumme in nicht genannter Höhe zusichere, falls sich die Parteien nach der WM 2014 trennen sollten.

Der laufende Kontrakt gilt noch bis Sommer 2014. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bestätigte die Verhandlungen nicht: "Wir haben immer gesagt, dass wir zunächst die WM-Qualifikation abwarten. Danach werden wir uns auch zu diesem Thema äußern." Dennoch sollen beide Seiten an einer Verlängerung interessiert sein. Der DFB möchte eine Diskussion um die Nachfolge während des Turniers vermeiden.

Deutschland trifft am 6. September in der WM-Qualifikation auf Österreich. Vier Tage später ist die Mannschaft von Joachim Löw auf den Färöern zu Gast. Das DFB-Team geht mit einem Vorsprung von fünf Punkten als Erstplatzierter in die Partien.

Der DFB-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung