Vor der U21-Europameisterschaft in Israel

Adrion: "Zeit, dass wir auch Endspiele gewinnen"

SID
Donnerstag, 18.04.2013 | 12:10 Uhr
Rainer Adrion will mit der deutschen U21 Nationalmannschaft den Titel in Israel
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Für Rainer Adrion ist die Zeit reif. Knapp 50 Tage vor dem Beginn der U21-Fußball-Europameisterschaft in Israel (5. bis 18. Juni) setzt der DFB-Trainer sein Team unter Druck.

"Es wird ja langsam mal Zeit, dass wir auch Endspiele gewinnen", sagte der 59-Jährige im Interview mit der Zeit. Allerdings warnt Adrion auch: "Das wird uns übrigens nicht gelingen, wenn wir einfach nur die Spanier kopieren."

Auf keinen Fall aber sieht Adrion die deutschen Mannschaften als Kopien der so erfolgreichen Iberer. "Das ist doch Quatsch. Wir haben gesagt, dass wir einen attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen lassen wollen, wie es Spanien gelingt. Das heißt aber nicht, dass wir Spanien kopieren", sagte Adrion: "Das wäre auch nicht klug. Wir wollen diese spielerischen Elemente mit unseren typisch deutschen Tugenden verbinden und eine eigene Identität in unserem Spiel entwickeln."

Deutsche haben starken Willen

Adrion ist von der Qualität seiner Mannschaft überzeugt: "Die deutschen Spieler haben den Spaniern etwas voraus, was man in keiner Talentschmiede lernen kann. Unsere Spieler sind durchsetzungsfähiger, zäher, sie sind zweikampfstärker und haben einen starken Willen", sagte er: "Wenn wir es schaffen, die Technik mit den Tugenden zu verbinden, dann wird das auch Erfolge zeitigen, da bin ich sicher."

Die deutsche Mannschaft trifft in der Gruppe B auf Titelverteidiger Spanien, die Niederlande und Russland. Im Auftaktspiel steht das Adrion-Team am 6. Juni in Petach Tikwa dem Team Oranje gegenüber.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung