Fussball

Merte: "Die Vorhänge müssen funktionieren"

Von SPOX
Per Mertesacker (r.) und Hansi Flick arbeiten beim DFB seit 2006 zusammen
© getty

Podolski und Schweinsteiger sind angeschlagen, werden aber wohl rechtzeitig fit. Götze könnte die falsche Neun geben. Mertesacker sorgt sich um seinen Schlaf. Auch der Kunstrasen in Kasachstan war ein großes Thema.

13.04 Uhr: So, das war's schon wieder aus Frankfurt! Die PK ist beendet.

13.03 Uhr: Ob er gerne als Stürmer auflaufen würde: "Ich habe schon überall offensiv gespielt, auch im Zentrum. Es ist eine Position, an die man sich gewöhnen muss. Auch die Mannschaft muss die Spielweise umstellen. Ich denke, es ist eine Position, die sich nicht viel von der Zehn unterscheidet. Man muss nur Nuancen verändern, um dort erfolgreich zu spielen."

13.00 Uhr: Ist der Spielertyp Götze der Stürmertyp der Zukunft? "Es ist abhängig vom Trainer, welche Spieler und welches System er bevorzugt. Eine spielende Neun bietet viele Möglichkeiten."

12.59 Uhr: Wie spielt man auf künstlichem Untergrund? "Wir können schnellen und temporeichen Fußball spielen. Da es auch keine Unebenheiten gibt, müssen wir Tempo machen."

12.58 Uhr: "Ich glaube, wir werden dort unsere Pflicht erfüllen und eine gute Leistung bringen."

12.58 Uhr: Seine Erfahrungen mit Kunstrasen: "Im Profibereich habe ich nicht viele, in der Jugend hat man öfter mal darauf gespielt. Ich galube aber, dass alle Spieler damit umgehen können."

12.57 Uhr: Und der letzte Teilnehmer! Mario Götze ist auf dem Podium.

12.56 Uhr: Über seinen Stellenwert: "Man versucht seine Arbeit abzuliefern und sich in Form zu bringen. Wir sind überall top besetzt. Dann kann der Bundestrainer wählen, welche Spieler er will. Ich bin schon lange dabei und habe schon fast alles erlebt."

12.53 Uhr: Wie er sich in England aufgehoben fühlt: "Ich fühle mich super-wohl. Ich habe das Gefühl, jetzt richtig Fuß zu fassen und etwas aufbauen zu können. In Bremen war es familiärer. In England kommt man nur am Spieltag mit den Fans in Kontakt, sonst sind sie ausgeschlossen. Mittlerweile funktioniert das Spielen in England gut."

12.51 Uhr: Über Kontakte nach Bremen: "Bei Werder sind gerade Erfolgserlebnisse nötig. Man muss Vertrauen in die jungen Spieler und Thomas Schaaf haben." Zu einer möglichen Rückkehr: "In England ist alles ein bisschen anders. Die Journalisten sind oft ausgeschlossen, deshalb muss man mehr spekulieren. Es ist eine schwierige Situation. Aber sich wie Hyänen auf die erfundenen Geschichten aus England drauf zu werfen, ohne ein bisschen zu recherchieren - dass man diese Gerüchte nicht hinterfragt - ist journalistisch ein schwaches Bild. Ich habe nicht vor zurückzukehren, sondern will meinen Stellenwert in England weiter ausbauen."

12.49 Uhr: Merte sorgt sich um seinen Schlaf: Wegen der Zeitverschiebung sei es ganz wichtig, dass "im Hotel die Vorhänge funktioneren".

12.46 Uhr: Über das Reservisten-Dasein beim letzten Turnier: "Das war eine neue Erfahrung für mich. Das war sicher eine schwierige Zeit, der Bundestrainer hat aber immer die Kommunikation gesucht und versucht, mir ein positives Gefühl zu geben."

12.45 Uhr: Merte über das letzte Spiel auf Kunstrasen in Kasachstan: "Das war etwas besonderes. Wir haben im Vorfeld versucht, uns darauf einzustellen. Es ist gut, sich wieder daran zu gewöhnen. Wir haben zwar gewonnen, es war trotzdem ein schwieriges Spiel. Wir sollten mit einem positiven Gefühl in das Spiel gehen."

12.43 Uhr: Hansi Flick ist fertig. Jetzt sind die Spieler dran! Per Mertesacker steht bereit.

12.42 Uhr: Über Götze: "Er ist einer, der den Ball auf engstem Raum gut behauptet. Er hat ein gutes Kombinationsspiel, ist ballsicher und torgefährlich. Deshalb ist es eine Möglichkeit, ihn ganz vorne spielen zu lassen."

12.40 Uhr: Podolski habe Probleme mit dem Knöchelapparat und wurde bereits behandelt. Ein Startelf-Einsatz von Podolski wäre, falls er fit wird, naheliegend.

12.39 Uhr: "Man muss abwarten, wie die Spieler das Training auf Kunstrasen verkraften und darauf reagieren." Zu Schweinsteiger und Podolski: "Wenn beide heute nicht mittrainieren, haben wir immer noch einen Tag Zeit, um die Probleme zu beseitigen."

12.37 Uhr: Mit dem Training auf dem Kunstrasen in Frankfurt hat man auf einem Untergrund trainiert, der dem in Kasachstan entspricht und möglichst ähnlich ist.

12.36 Uhr: Zu den Umständen der Verletzung von Kevin Trapp kann Flick nichts sagen.

12.35 Uhr: Gibt's das System ohne Mittelstürmer? "Es ist eine Option. Wir müssen die drei Trainingseinheiten abwarten."

12.34 Uhr: Zum Gegner: "Der Gegner wird kompakt stehen. Wir müssen von Anfang an das ins Spiel einbringen, was wir können. Unser Ziel ist es, sechs Punkte nach beiden Spielen zu haben."

12.33 Uhr: Über das Spiel auf Kunstrasen: "Unsere Spieler sind Naturrasen gewöhnt, deshalb ist es natürlich eine Umstellung. Einer technisch starken Mannschaft wie uns kommt es natürlich auch entgegen, weil man schneller kombinieren kann."

12.33 Uhr: Die Frage nach dem Zusatnd des Teams: "Alle, die dabei sind, sind mehr oder weniger fit. Lukas hat noch Probleme mit dem Knöchel, Bastian muskulär." Deren Einsatz sollte aber nicht in Gefahr sein.

12.31 Uhr: Hansi Flick sitzt schon auf dem Podium!

12.30 Uhr: Hallo zusammen im Live-Ticker zur Pressekonferenz des DFB vor den WM-Quali-Spielen gegen Kasachstan! Um nichts zu verpassen, einfach den "Aktualisieren"-Button drücken. Viel Spaß.

Alle Statistiken zur WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung