"Mesut, 17"

Von SPOX
Dienstag, 26.03.2013 | 16:11 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mesut Özil ist heute einer der besten Fußballer der Welt, Superstar von Real Madrid und Nationalspieler des Jahres. Die Karriere des Mittelfeldspielers war vorgezeichnet - und angekündigt. Grimme-Preisträger Aljoscha Pause zeigt in einem Kurzfilm den 17 Jahre alten Özil und die Ankündigung einer großen Karriere. Viel Spaß.

Im Januar 2006 war Filmemacher und Grimme-Preisträger Aljoscha Pause mit seiner Kamera unterwegs. Beim Junior Cup in Sindelfingen traf er die besten Jugendmannschaften der Welt: Mittendrin Mesut Özil, der damals sein erstes Fernsehinterview überhaupt gab und über eine große Karriere, die er anstrebte, sprach.

Das Talent Özils war bekannt, sein Name weniger, sodass der damalige U-20-Nationaltrainer Uli Stielike vom "Spieler mit der Nummer 11" sprach. Auch Joachim Löw äußerte sich damals zu großen Talenten, die eine glorreiche Zukunft für den deutschen Fußball sein werden.

Darin zu sehen sind auch die heutigen Profis Benedikt Höwedes, Marcel Schmelzer, Sebastian Mielitz und Ralf Fährmann als blutjunge Fußball-Teenies.

Aljoscha Pause im SPOX-Interview: "Tom meets Zizou - Kein Sommermärchen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung