Adler: Kein Konkurrenzkampf mit Neuer

SID
Montag, 04.02.2013 | 13:22 Uhr
Rene Adler (l.) und Mario Gomez stehen erstmals seit November 2010 wieder gemeinsam im Aufgebot
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

HSV-Keeper Rene Adler geht mit großer Vorfreude ins Länderspiel gegen Frankreich, sieht die T-Frage aber ganz entspannt. An der Hierarchie im deutschen Tor werde die Partie nichts ändern. Mario Gomez fühlt sich trotz seiner Reservistenrolle bei Bayern "pudelwohl".

13.18 Uhr: Das war's von der Pressekonferenz in Frankfurt. Morgen um 14 Uhr hören wir Bundestrainer Joachim Löw.

13.15 Uhr: Gomez über das Länderspieljahr: "Wir wollen in jedem Spiel das Maximale rausholen, die Philisophie des Trainers umsetzen, Fehler abstellen und das Gute ausbauen. Das wäre aber auch so, wenn wir bei der EM gegen Italien gewonnen hätten."

13.12 Uhr: Gomez über Ribery: "Philipp Lahm gegen Ribery wird ein sehr interessantes Duell. Franck wird es da nicht so leicht haben wie oft in der Bundesliga."

13.08 Uhr: Gomez noch mal über seine Situation bei Bayern: "Was soll der Trainer machen? Die Mannschaft spielt hervorragend, warum soll er riskieren, das zu gefährden, indem er einen bringt, der lange weg war. Ich will Meister werden. Ich weiß, was ich kann und weiß, dass ich sehr wichtig für die Mannschaft bin und noch gebracht werde."

13.06 Uhr: Adler erklärt, dass er sich von seinen HSV-Jungs Videomaterial von den französischen Spielern zusammenstellen ließ, um sich vorzubereiten. Das sei aber nichts Besonderes, sondern Standard.

13.04 Uhr: Adler über Wiese: "Ich verfolge das natürlich und kenne Tim sehr gut. Ich hoffe, dass er da wieder rauskommt."

13.03 Uhr: Adler über Konkurrenzkampf: "Ich sehe das Spiel nicht als Chance, die Nummer eins zu werden. Ich sehe es als Lohn an und erfüllt mich mit Stolz. Das nehme ich mit. Ich bin gelassen und will meine Rolle für das Team erfüllen. Ich werde das Spiel nicht anders angehen als ein Spiel mit dem HSV."

13.02 Uhr: Gomez über Bayern: "Ich fühle mich pudelwohl. Die sportliche Situation ist so, dass ich die letzten drei Spiele nicht dabei war. Die Mannschaft spielt hervorragend und es liegen noch einige Spiele vor uns."

13.00 Uhr: Adler über sein Verhältnis zu Neuer: "Ich bin nicht in der Position, irgendwas zu bewerten. Ich habe das gar nicht mitgekriegt. Manuel kann natürlich seine Meinung haben. Das ist sein gutes Recht. Das Spiel wird an der Rollenverteilung und an der Hierarchie nichts ändern. Da brauche ich mir nichts vorzumachen."

12.58 Uhr: Adler ist überglücklich, wieder dabei zu sein. Gomez freut sich auf sein erstes Länderspiel seit dem EM-Halbfinale im letzten Sommer.

12.57 Uhr: So, jetzt kommen Mario Gomez und Rene Adler im schicken blau-weißen Trainingsanzug.

12.55 Uhr: Bierhoff über den aktuellen Wettskandal: "Im ersten Moment ist das schockierend. Noch sind das aber keine offiziellen Zahlen. Sollten diese echt sein, dann wäre das aber beängstigend."

12.54 Uhr: Bierhoff über Mario Gomez: "Seine Qualitäten sind außer Frage, ob er jetzt gerade bei Bayern München spielt oder nicht. Ich freue mich auf seinen Einsatz."

12.51 Uhr: Bierhoff über Toni Kroos: "Er hat bisher in den meisten Spielen überzeugen können. Seine Wunschposition ist sicherlich in der Offensive, aber da haben wir anderen gute Spieler wie Götze oder Özil. Ich hoffe, dass er in der Nationalmannschaft die Leistungen bestätigen kann, die er bei Bayern bringt."

12.50 Uhr: Förster zu Deschamps: "Ich habe ein Jahr in Marseille mit ihm zusammengespielt. Er ist ein absoluter Profi und sehr ehrgeizig. Er ist ein Gewinn für den französischen Fußball. Von der aktuellen Mannschaft kenne ich nicht so viele Spieler. Aber mit der Mannschaft wird wieder zu rechnen sein im Hinblick auf die WM 2014."

12.48 Uhr: Bierhoff wird zur Situation von Tim Wiese gefragt. "Das tut mir Leid. Ich habe ihn immer als Teammitglied erlebt, mit dem die anderen Spaß haben konnten. Ich kenne die Hintergründe in Hoffenheim aber nicht. Tim hat seine Qualitäten, an die muss er glauben."

12.46 Uhr: Bierhoff lobt Frankreichs Trainer Didier Deschamps in den höchsten Tönen. Die Equipe Tricolore sei auf einem guten Weg.

12.45 Uhr: Bierhoff über die Neuer-Kritik: "Mich freut es, dass er unbedingt spielen will. Wichtig ist, dass man die Entscheidung des Trainers akzeptiert und seinen Mannschaftskollegen respektiert. Das hat er getan."

12.43 Uhr: Förster: "Die französische Nationalmannschaft ist immer ein sehr harter Gegner. Sie hatten immer große Persönlichkeiten. Das ist immer eine Herausforderung."

12.42 Uhr: Förster ist übrigens geladen, weil er die eine oder andere legendäre Partie gegen Frankreich erlebt hat. Am Mittwoch werden sich die WM-Teams von 1982 im Rahmen des Länderspiels treffen.

12.39 Uhr: 75.000 Zuschauer werden beim Länderspiel am Mittwoch in Paris erwartet.

12.37 Uhr: Grittner zählt noch mal die Absagen auf: Schweinsteiger, Schmelzer, Götze und Reus haben abgesagt. Lars Bender und Miro Klose sind noch beim Doc. Über Nachnominierungen kann Grittner noch nichts sagen.

12.36 Uhr: So, Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat mit Mediendirektor Jens Grittner und Ex-Nationalspieler Karlheinz Förster Platz genommen.

12.32 Uhr: Worum geht's heute: Gomez steht vor seinem ersten Länderspieleinsatz seit dem EM-Halbfinale gegen Italien. Er wird sich sicher die Frage anhören dürfen, warum er bei Bayern nur Reserve ist. Und Rene Adler wird man sicher auf sein Verhältnis zu Manuel Neuer ansprechen, denn der reagierte bekanntlich not amused, als er erfuhr, dass HSV-Goalie Adler gegen Frankreich im Tor stehen wird...

12.31 Uhr: Noch ist das Podium übrigens leer. Dauert sicher noch ein paar Minütchen.

12.30 Uhr: Herzlich willkommen zur DFB-Pressekonferenz aus Frankfurt anlässlich des Länderspiels gegen Frankreich am Mittwoch. Heute zu Gast: Mario Gomez, Rene Adler, Oliver Bierhoff und - als Gast - Ex-Nationalspieler Karlheinz Förster.

Alle News und Hintergründe zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung