Brasilien, England und Italien

Löw-Team soll gegen "Großmächte" testen

SID
Montag, 14.01.2013 | 13:48 Uhr
Jogi Löw soll das DFB-Team gegen Brasilien, England und Italien auf die WM 2014 einstimmen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Duelle mit Fußball-Großmächten wie Brasilien, England oder Italien sollen die deutsche Nationalmannschaft vor dem WM-Jahr 2014 auf den Titelkampf am Zuckerhut einstimmen.

Manager Oliver Bierhoff stellte für die ersten Monate der Saison 2013/14 Vergleiche mit WM-Gastgeber und -Rekordchampion Brasilien sowie den Ex-Weltmeistern England und Italien in Aussicht. "Im August streben wir ein Spiel gegen Brasilien an, und falls wir uns direkt für die WM 2014 qualifizieren, werden wir im November aller Voraussicht nach Spiele gegen England und Italien bestreiten", sagte Bierhoff "dfb.de".

Der Europameister von 1996 wies auf der Verbands-Homepage außerdem nochmals Kritik an der USA-Reise des DFB-Teams am Ende der laufenden Spielzeit zurück. "Hinterher war es immer so, dass die Spieler mit großer Begeisterung dabei waren, weil sie gemerkt haben, dass sie von der Reise profitieren. Wir können dort als Mannschaft uns noch besser kennenlernen, aneinander und miteinander wachsen und zusammenwachsen. Ich weiß aus meiner Zeit als Spieler, wie wertvoll die Erfahrungen sind, die man auf solchen Reisen sammelt. Was wäre die Alternative gewesen? Wir hätten nur die Möglichkeit gehabt, die offiziellen FIFA-Termine wahrzunehmen und zehn Tage später auf Länderspielreise zu gehen. Die Konsequenz wäre gewesen, dass die Spieler zehn Tage weniger Urlaub gehabt hätten", erläuterte Bierhoff die Beweggründe von Bundestrainer Joachim Löw für den Trip nach Übersee.

Bedarf an DFB-Leistungszentrum

Nachdrücklich unterstrich Bierhoff den aus seiner Sicht vorhandenen Bedarf an einem zentralen DFB-Leistungszentrum: "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir die sportliche Entwicklung aller Mannschaften im DFB durch ein Leistungszentrum auf eine neue Stufe stellen könnten. Davon würden alle profitieren, auch die Landesverbände. Dieser Schritt ist absolut notwendig, um in Zukunft weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben."

Eine solche Einrichtung, sagte der frühere Italien-Legionär mit Blick auf künftige Nachwuchs-Programme weiter, würde für den "Wissenstransfer in die Vereine und an die Basis" eine "geeignete Plattform sein". Hinsichtlich der Talentförderung mahnte Bierhoff, "dass uns die aktuelle Situation nicht zu zufrieden macht. Auch in anderen Ländern gibt es große Anstrengungen im Jugendbereich. Viele haben sich an Deutschland orientiert und aufgeholt. Für uns ist es also wichtig, immer wieder neue Wege zu gehen und Entwicklungen zu bestimmen".

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung