Niersbach will Zukunft vor der WM besprechen

SID
Mittwoch, 02.01.2013 | 11:10 Uhr
Wolfgang Niersbach (r.) möchte noch der WM Klarheit über die Zukunft von Joachim Löw (l.)
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will die Vertragssituation des Bundestrainers Joachim Löw noch vor Beginn der WM 2014 in Brasilien geklärt sehen. Von dessen Arbeit ist er "absolut überzeugt".

"Wir können auch wie 2010 in Südafrika mit offenen Verhältnissen ins Turnier gehen", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Interview mit der "Sport Bild", allerdings habe er dies damals als "in hohem Maß nervig" empfunden.

Löws Vertrag läuft nach der WM aus. Niersbach versicherte, der DFB sei von der Arbeit des Bundestrainers "absolut überzeugt". Löw selbst hatte seine Zukunft auch zum Start ins neue Jahr offengelassen.

Vor Ende 2013 werde es keine Vertragsgespräche mit dem Verband geben, sagte der 52-Jährige dem SID. Dafür gebe es auch "keine Veranlassung". Der Frage, ob er überhaupt die Voraussetzungen für eine Verlängerung sehe, wich Löw aus.

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung