Weltfußballer-Wahl

Löw stimmte für Özil und Neuer

SID
Dienstag, 08.01.2013 | 11:45 Uhr
Joachim Löw (l.) gab die Stimmen seinen Schützlingen Mesut Özil (l.) und Manuel Neuer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bundestrainer Joachim Löw hat bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres fest zu den Nationalspielern gehalten. Der 52-Jährige gab seine ersten beiden Stimmen Mesut Özil und Torwart Manuel Neuer.

Löw hatte als einziger Wahlberechtigter seine ersten beiden Stimmen für Özil (Real Madrid) und Torwart Neuer (Bayern München) abgegeben. An dritte Position hatte Löw den Spanier Xavi gesetzt.

Beim vierten Triumph des Argentiniers Lionel Messi belegte Özil mit 0,41 Prozent der Stimmen den 14. Platz, Neuer erreichte Rang 19 (0,21). Damit blieb Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus der einzige deutsche Weltfußballer (1990/inoffiziell und 1991).

Die weiteren Stimmen für Özil und Neuer waren aus eher exotischen Gebieten gekommen. So gab unter anderem Baten Raymond, Kapitän der Nationalmannschaft Arubas, Özil seine Zweitstimme.

Löw belegte Rang neun

Auch in Korea erfreut sich der Spielmacher anscheinend großer Beliebtheit - die Spielführer sowohl von Nord- als auch von Südkorea hätten Özil gerne als dritten Finalisten bei der Gala im Züricher Kongresshaus gesehen. Neuer wurde unter anderem vom Trainer des Libanon, Bucker Johannes Theodor, nach Messi für den Titel vorgeschlagen.

Löw hatte bei der Abstimmung zum Trainer des Jahres den neunten Platz vor Bayern Münchens Jupp Heynckes belegt. Bester deutscher Trainer war Jürgen Klopp von Meister Borussia Dortmund auf Rang sechs.

Die Abstimmung wurde weltweit unter Journalisten sowie den Spielführern und Trainern der Nationalmannschaften durchgeführt.

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung