Bierhoff: Fehler liegt "im System"

Von Sascha Schuler
Freitag, 26.10.2012 | 12:43 Uhr
Bierhoff (M.) zwischen Hansi Flick (l.) und Joachim Löw
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft den Vier-Tore-Vorsprung gegen Schweden noch verspielte, wurde das Thema um Führungsspieler in der DFB-Elf wieder aktuell. Nun hat sich auch Oliver Bierhoff in der Sache zu Wort gemeldet. Der DFB-Manager vermisst die "kantigen Kerle".

In der ZDF-Talk-Show "Markus Lanz" erklärte Bierhoff in der Diskussion mit Ex-Nationalspieler Frank Mill und Journalist Hajo Schumacher, dass die heutige Generation eben anders aufgewachsen sei, wie vor zehn oder zwanzig Jahren: "Wir sind halt teilweise nicht so Typen wie [Frank Mill]. Das hat ein bisschen nachgelassen," so der Manager.

"Wir haben unglaublich professionelle Spieler, auch sehr individuell, aber es fehlt ein bisschen an Ecken und Kanten!", erklärte Bierhoff weiter. Allerdings dürfe man den Spielern eigentlich keinen Vorwurf machen, "sondern dem System". Denn: "Wir ziehen sie ja so auf!"

Auch zur Kritik von TV-Kommentator Mehmet Scholl an Stürmer Mario Gomez nach dem EM-Spiel gegen Portugal äußerte sich der frühere Torjäger: "Diesen Sarkasmus fand ich nicht so gut. Da hätte ich ein bisschen mehr Stil erwartet. Mehmet hätte wissen können, welche Folgen das hat."

Oliver Bierhoff im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung