BVB-Fußball mit FCB-Spielern nicht möglich

Watzke sieht Löws Spielstil-Pläne kritisch

Von Bastian Hauck
Dienstag, 04.09.2012 | 12:12 Uhr
Hans-Joachim Watzke kann sich Dortmunder Fußball in der Nationalelf nicht vorstellen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Hans-Joachim Watzke zweifelt an den taktischen Plänen von Bundestrainer Joachim Löw. Der BVB-Stil sei nicht mit Bayern Münchens Spielern möglich, sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund.

"Bayern und Borussia spielen einen sehr unterschiedlichen Fußball. Und man kann mit einer Bayern-geprägten Nationalelf nicht Dortmunder Fußball spielen - umgekehrt funktioniert das auch nicht", sagte der BVB-Boss in einem Interview mit der "FAZ".

Fänden sich dagegen drei oder vier Dortmunder Spieler im Kader des DFB, so sei die Frage, wie in der Nationalelf gespielt würde, schon anders zu sehen, so Watzke weiter. "Aber du kannst nicht mit acht Bayern-Spielern einen anderen Fußball spielen, als sie im Klub spielen", ergänzte der 52-Jährige. Das wisse Joachim Löw auch.

Spaniens Nationalteam als Vorbild

Watzke meinte außerdem, Löw werde versuchen, "das kompatibel zu gestalten". Dass dies möglich sei, zeige wiederum die Nationalmannschaft Spaniens. Sie schafften es auch im Spiel mit Spielern aus Barcelona und Madrid die unterschiedlichen Spielstile der beiden großen Vereine in Einklang zu bringen.

Vor den ersten beiden WM-Qualifikationsspielen der Nationalmannschaft gegen die Färöer in Hannover sowie am 11. September gegen Österreich in Wien hatte Joachim Löw mehrfach hervorgehoben, dass frühzeitige Balleroberung, schnelles Umschaltspiel sowie Ballsicherung in vorderster Linie das deutsche Spiel zukünftig prägen sollen. "Borussia Dortmund macht das sehr gut", lobte Löw gegenüber dem "SID".

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung