Fussball

Niersbach verteidigt Länderspiel-Ansetzung

SID
Wolfgang Niersbach verteidigt die Ansetzung des Länderspiels
© Getty

Wolfgang Niersbach hat die vielfach kritisierte Ansetzung des Länderspieltermins der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Argentinien verteidigt.

Er hoffe bei "herrlichem Wetter auf ein richtiges Fußballfest", sagte er und ergänzte: "Ein schönes 2:0 könnte ich mir vorstellen."

Der DFB-Präsident empfindet es außerdem als "ganz besondere Attraktion, dass es hier in Frankfurt, vor der Haustür des DFB, stattfindet". Zuletzt hatte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge die Ansetzung kritisiert.

"Ich glaube, dass sich diesmal DFB und die gesamten Clubs, die Spieler abstellen, einig sind, dass ein Spiel vor dem Bundesligabeginn relativ wenig Wert hat", sagte er nach dem Supercup-Finale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund.

Der DFB im Profil

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung