Hummels: Schädelprellung und Halswirbelzerrung

SID
Donnerstag, 16.08.2012 | 14:32 Uhr
Mats Hummels konnte nach einem Zusammenprall mit Gonzalo Higuain nicht weiterspielen
© Getty

Nationalspieler Mats Hummels von Borussia Dortmund hat im Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien am Mittwoch in Frankfurt/Main eine Schädelprellung und eine Zerrung der Halswirbelsäule erlitten.

Wie der Doublegewinner am Donnerstag mitteilte, sei ein Einsatz des Innenverteidigers in der 1. Pokalrunde beim FC Oberneuland am Samstag laut Mannschaftsarzt Markus Braun aber durchaus möglich.

Für Donnerstag wurde Hummels zunächst eine Trainingspause verordnet. "Wir müssen erst einmal die Reaktion von Mats abwarten, aber wer in den Kalender schauen kann, stellt fest, dass nicht mehr allzu viel Zeit bleibt", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp, der gegen den Regionalligisten möglicherweise auf zwei weitere Leistungsträger verzichten muss. Neven Subotic hat eine Verhärtung im Oberschenkel und Jakub Blaszczykowski einen Schlag abbekommen.

Hummels hatte sich die Blessuren bei einem Zusammenprall mit Gonzalo Higuain in der 16. Minute des Länderspiels Deutschlands gegen Argentinien (1:3) zugezogen und das Spiel nicht fortsetzen können.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung