DFB-Team

Oliver Bierhoff kritisiert Platini und Scholl

SID
Dienstag, 12.06.2012 | 18:37 Uhr
Oliver Bierhoff seit Juli 2004 Manager der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Oliver Bierhoff hat die Haltung des UEFA-Präsidenten Michel Platini zur Situation der Menschenrechte im EM-Gastgeberland Ukraine kritisiert. Auch Aussagen von Mehmet Scholl über Mario Gomez stören den DFB-Manager.

"Ich finde, die UEFA hat in Sachen Ukraine eine sehr passive Rolle gespielt", sagte der Manager der deutschen Nationalmannschaft in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Platini hatte jüngst den Kapitän der Nationalmannschaft, Philipp Lahm, zurechtgewiesen, der sich kritisch über die ukrainische Regierung geäußert hatte. "Ein europäischer Verband muss europäische Werte vertreten können", sagte Bierhoff der Zeitung.

"Das hat keinen Stil"

Außerdem richtete Bierhoff seine Kritik an Mehmet Scholl. Der ehemalige Nationalspieler und heutige EM-Experte der "ARD" hatte den Siegtorschützen gegen Portugal, Mario Gomez, heftig kritisiert.

"Was ich nicht gut finde, ist die Häme in den Aussagen von Mehmet Scholl", sagte Bierhoff. Das habe keinen Stil. Scholl hatte nach dem Spiel gegen Portugal zu Gomez´ Leistung gesagt, "ich hatte Angst, dass er sich wund gelegen hat und dass man ihn wenden muss."

Dier Spielplan der EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung