DFB-Team

Klose von Pfiffen polnischer Fans tief getroffen

SID
Montag, 04.06.2012 | 09:59 Uhr
Miroslav Klose (l.) wurde beim Testspiel in Danzig gegen Polen teilweise ausgepfiffen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Miroslav Klose haben die Pfiffe polnischer Fans beim Testspiel in Danzig im vergangenen Herbst tief getroffen. Das sagte der 116-fache deutsche Nationalspieler im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe).

In den polnischen Zeitungen war damals kolportiert worden, dass dem Starstürmer der Kontakt in sein Geburtsland nicht mehr wichtig sei: "Die Leute, die im Stadion waren, hatten das natürlich auch gelesen und dachten offenbar, dass ich mich nur als Deutscher fühle und mit Polen nichts zu tun haben will. Das stimmt überhaupt nicht", sagte Klose.

Der 33-Jährige fühlt sich in beiden Ländern heimisch: "Meine Kindheit habe ich in Deutschland verbracht. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich immer noch sehr gerne nach Polen zurückfahre", sagte der Stürmer des italienischen Erstligisten Lazio Rom.

Kein "Schlesier und Europäer"

Einer der Gründe für seine Ablehnung in Polen sei auch ein angebliches Zitat seines Vaters, der sich einmal als "Schlesier und Europäer" bezeichnet haben soll.

"Wann soll er denn das gesagt haben? Und zu wem? Das wurde irgendwann mal so geschrieben", sagte Klose und räumte auch gleich noch mit zwei weiteren Unwahrheiten auf: Weder sei seine Familie früher mit "Z" geschrieben worden noch habe ihn der damalige Auswahlcoach Jerzy Engel 2001 für die polnische Nationalmannschaft gewinnen wollen.

Immerhin eines gab der Stürmer im Interview zu: "Mein Name ist Miroslav Klose, das stimmt."

Miroslav Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung