DFB-Team

Gomez: "Miro und ich sind keine Rivalen"

SID
Dienstag, 26.06.2012 | 13:25 Uhr
Mario Gomez (r.) und Miroslav Klose erzielten zusammen bislang vier Turnier-Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der anhaltende Konkurrenzkampf im Sturm der deutschen Nationalmannschaft bedeutet keine Gefahr für das gute Verhältnis zwischen Mario Gomez und Miroslav Klose.

"Zwischen Miro und mir gibt es keine Rivalität. Wir sind beide Topstürmer und wollen beide spielen. Und bisher hat der Trainer alles richtig gemacht", sagte Gomez am Dienstag in mehreren Zeitungsinterviews.

Die beiden deutschen Topstürmer haben gemeinsam "schon so viel erlebt, dass wir einschätzen können, was wichtig ist und was nicht. Wir haben unser Ego noch nie über das der Mannschaft gestellt", erklärte Gomez darin weiter.

"Darauf können wir stolz sein"

Für den 26-Jährigen überwiege trotz der Verbannung auf die Ersatzbank beim 4:2 im Viertelfinale gegen Griechenland die Freude über den Einzug ins Halbfinale am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen Italien.

"Es ist für mich kein Rückschritt, es ist für mich kein Weltuntergang", sagte Gomez. Der gute Umgang zwischen Klose und ihm zeige, "was für eine Mentalität wir in der Mannschaft haben. Ärger bei Auswechslungen ist bei uns nicht zu sehen. Darauf können wir stolz sein", sagte der Stürmer von Bayern München.

Gomez hatte nach drei Startelf-Einsätzen und drei EM-Toren gegen Griechenland Klose den Vorzug lassen müssen: "Aber ich habe die Hoffnung, dass ich noch einmal spielen darf."

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung