Auch Sami Khedira pausiert

Kapitän Philipp Lahm setzt mit dem Training aus

SID
Mittwoch, 06.06.2012 | 18:04 Uhr
Kapitän Lahm (l.) und Khedira (r.) nahmen kurz vor dem ersten EM-Spiel nicht am Training teil
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Philipp Lahm hat drei Tage vor dem ersten EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal mit dem Training ausgesetzt.

Eine kleine Pause vor dem EM-Start und große Freude auf das Duell mit Portugal: Philipp Lahm hat drei Tage vor dem ersten EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag in Lwiw gegen das Team um Stürmerstar Cristiano Ronaldo mit dem Training ausgesetzt.

Der Kapitän blieb am Mittwoch bei den Nachmittagsübungen in Danzig im Hotel "Dwor Oliwski". Er habe zu viel gespielt, lautete die Begründung aus der Teamleitung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Khedira muss pausieren

Auch Sami Khedira nahm nicht an den Übungen der anderen 21 Nationalspieler teil, sondern lief allein mehrere Runden um den Trainingsplatz. Der Mittelfeldspieler habe ein Problem an der Wade, hieß es aus dem DFB-Team.

Lahm fiebert wie seine Kollegen dem ersten Turnierspiel entgegen. "Wir haben zwei Jahre lang auf diesen Moment hingearbeitet. Es wird Zeit, dass es losgeht", sagte der 28-Jährige auf dfb.de.

Das deutsche Team machte die EM-Teilnahme in einer Rekord-Qualifikation mit zehn Siegen in zehn Spielen perfekt und wird als Topfavorit neben Titelverteidiger Spanien gehandelt.

Lahm versprüht Optimismus

"Es gibt keine Garantie, dass man irgendwann die Champions League gewinnt, es gibt auch keine Garantie, dass man irgendwann Welt- oder Europameister wird", sagte Lahm. Mit den Bayern musste der Verteidiger die Niederlage im Finale der Königsklasse verdauen.

Bei den WM-Turnieren 2006 und 2010 sprang Platz drei, bei der letzten EM 2008 in Schweiz und Österreich verlor man das Finale gegen Spanien.

Trotzdem bleibt Lahm optimistisch, dass diesmal der große Wurf gelingen kann: "Ich glaube fest an unsere Chance. Wir haben die Klasse, spielerisch zu agieren. Der Charakter der Mannschaft stimmt, wir haben technisch starke Spieler, wir sind bereit."

Der deutsche EM-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung