Auch bei frühzeitigem Ausscheiden

Sammer gibt Löw volle Unterstützung

SID
Samstag, 02.06.2012 | 13:40 Uhr
Joachim Löw ist für Matthias Sammer der richtige Trainer. In jedem Fall
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sichert Bundestrainer Joachim Löw selbst bei einem frühzeitigen Ausscheiden bei der Fußball-Europameisterschaft eine "hundertprozentige Unterstützung" zu.

Im Interview mit dem "Focus" sagte Sammer: "Wir müssten in einem solchen Fall auch mal mit dem Bundestrainer durch eine schwierige Phase gehen." Das Ergebnis könne gar nicht so katastrophal sein, dass der "qualitativ hochwertige Job, den Jogi nun schon über einen längeren Zeitraum abliefert", ohne EM-Erfolg anders bewertet würde.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dürfe sich berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen, sagte Sammer weiter. "Die Nationalmannschaft hat unter Jogi Löws Führung eine exzellente Entwicklung genommen, die längst auch höchste internationale Anerkennung findet."

Warnung vor schwerer Gruppe

Sammer warnt dennoch vor der Schwere der Gruppenspiele gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. "Die anderen Teams werden wahrscheinlich kompromisslos in die Zweikämpfe einsteigen, extrem kompakt stehen und uns wenig Platz zum Spielen lassen", sagte der 44-Jährige.

Deutschland startet am 9. Juni in der Gruppe B gegen Portugal in die EM. Zudem trifft die Nationalelf auf die Niederlande (13. Juni) und Dänemark (17. Juni).

Deutschlands EM-Gruppe B im Überblick

Was erreicht das DFB-Team bei der EM? Jetzt mittippen und absahnen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung