DFB-PK im LIVE-TICKER

Mats Hummels: "Holland ist nicht nur Robben"

SID
Sonntag, 10.06.2012 | 10:24 Uhr
Mats Hummels (M.) zeigte gegen Portugal in seinem ersten Turnierspiel eine starke Leistung
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die deutsche Nationalmannschaft hat den EM-Auftakt gegen Portugal mit 1:0 gewonnen. Bester Spieler auf Seiten des DFB-Teams war Mats Hummels (zur Einzelkritik). Der Dortmunder hält den Ball trotz aller Euphorie aber bewusst ganz flach und verweist lieber auf Fehler im Spiel der DFB-Elf und das bevorstehende Duell mit den Niederländern.

13.21 Uhr: Das war's dann auch schon wieder von der PK.

13.20 Uhr: Zum Offensiv-Spiel gestern: "Der Zug zum Tor war nicht immer gut. Ich hab Mesut ein- zweimal übersehen. Aber die Portugiesen haben nicht sofort mit Gegenpressing begonnen. Deswegen war es ganz gut, dass wir teilweise genug Platz hatten."

13.19 Uhr: Zu Holland: "Wir werden uns sicherlich noch einmal auf Video uns ein paar Szenen vom letzten Testspiel gegen Holland anschauen, was wir da richtig gemacht haben. Aber die Vorzeichen sind ja ganz andere."

13.18 Uhr: "Wir haben den Ball nach dem 1:0 nicht konsequent genug gehalten und man muss darauf achten, die Kontersituationen besser zu nutzen. Bis auf zwei oder drei Situationen haben wir aber Portugal nach der Führung ganz gut im Griff gehabt."

13.17 Uhr: zu Mario Gomez: "Ich glaube Mario hat mit seinem Tor die beste Antwort auf die Kritik in der Halbzeit gegeben. Es wird immer sehr schnell kritisiert oder gelobt. Das sollte man nicht überbewerten"

13.16 Uhr: Zur Situation in den Stadien: "Es ist sehr schwül und man wird körperlich sehr beansprucht. Aber beide Teams müssen ja damit zurecht kommen."

13.15 Uhr: Zu Huntelaar oder van Persie: "Gegen Huntelaar habe ich diese Saison sehr erfolgreich gespielt, gegen van Persie eher nicht. Beide gehören sicherlich zu den Top-8 Stürmern und es wird wichtig, sie intensiv zu bewachen."

13.13 Uhr: "Es gibt immer einzelne Situationen, in denen wir uns verbessern müssen, z. B. der berühmte letzte Pass. Die Holländer müssen offensiver Spielen jetzt gegen uns und da werden sich genug Räume bieten. Die Balance zwischen Defensive uns Offensive wird wichtig sein."

13.11 Uhr: Über das Spiel gegen Oranje am Mittwoch: "Das Spiel wird richtig intensiv, nicht nur aufgrund der Vorgeschichte Deutschland - Holland."

13.09 Uhr: Wie wichtig sind die Siege der Dortmunder gegen die Bayern und insbesondere Robben vor dem Spiel gegen Holland? - "Holland ist ja nicht nur Robben. Die Defensive wird ein wichtiger Faktor sein aber natürlich auch die Offensive. "

13.08 Uhr: Zu den taktischen Mitteln: "Die langen Bälle kommen kaum noch und für mich ist das kein Thema. Ich setze sie wirklich nur noch sporadisch ein"

13.07 Uhr: Über die Stunden nach dem Spiel: "Ich war erst um halb vier auf dem Zimmer und da hatte ich schon ganz gut abgeschaltet nach dem Spiel."

13.06 Uhr: Auf die Frage, warum er keine Interviews nach Abpfiff gab: "Ich hatte gestern nach dem Spiel kein großes Bedürfnis viel zu sagen."

13.05 Uhr: "Es ist eine riesen Motivation, im nächsten Spiel gegen Holland schon die Gruppenphase erfolgreich gestalten zu können"

13.04 Uhr: Zum größeren Druck: "Eine größere Anspannung war auf jeden Fall vorhanden. Natürlich war es wichtig, sich erst einmal ins Spiel hineinzufinden. Ich war nervöser als sonst, aber mit der Zeit legt sich das."

13.02 Uhr: Was hat Ihnen der Bundestrainer taktisch gesagt? "Taktisch wurde natürlich in den letzten Wochen viel eingeübt, da gab es nicht viel Neues"

13.01 Uhr: Wann haben Sie es erfahren, dass Sie spielen? - "Freitagabend, aber ich habe es im Training eigentlich schon früher gemerkt. Ich habe nicht nur darauf gehofft, sondern schon damit gerechnet."

13.00 Uhr: Zur den zahlreichen positiven Kritiken: "Ich will meine Leistung bestätigen und es ist das schönste für einen Spieler, wenn er merkt, dass er gebraucht wird."

13.00 Uhr: Mats Hummels bedankt sich explizit für die großartige Unterstützung der Fans im Stadion. Fast schon ein "Heimspiel, sagt er.

13 Uhr: Los geht's mit der Begrüßung durch Pressechef Stenger.

Deutschland - Portugal: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung