Montag, 11.06.2012

DFB-PK mit Joachim Löw und Bastian Schweinsteiger

Schweinsteiger: "Bin noch nicht in Bestform"

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Portugal trifft die deutsche Mannschaft im zweiten Gruppenspiel auf die Niederländer, die bereits mit dem Rücken zur Wand stehen. Vor dem Klassiker gegen den Nachbarn aus der Niederlande beantworten Bundestrainer Joachim Löw und Bastian Schweinsteiger die Fragen der Journalisten.

Bastian Schweinsteiger lässt sich nach dem Auftaktsieg gegen Portugal feiern
© Getty
Bastian Schweinsteiger lässt sich nach dem Auftaktsieg gegen Portugal feiern

16.40 Uhr: Die Herrschaften verabschieden sich. Die PK ist beendet.

16.38 Uhr: Schweinsteiger über das CL-Finale: "Das Thema hat sich erledigt. Es hat mich nicht beeinflusst. Man konzentriert sich ausschließlich auf das Spiel morgen. Es wird ein sehr schwieriges Spiel für uns. Aber ich glaube wir können den zweiten Schritt machen."

16.36 Uhr: Löw: "Ich erwarte, dass es morgen viele "Eins-gegen-Eins"-Situationen gibt. Da müssen unsere Abwehrspieler konzentriert sein. Wir müssen gewappnet sein für eine weltklasse Offensive."

16.34 Uhr: Löw: "Wir haben morgen die Chance, den zweiten Schritt zumachen. Dafür wollen wir alles tun. Beide Mannschaften sind selbstbewusst genug, um das Spiel zu gewinnen. Am Ende wollen wir das sein."

16.30 Uhr: Löw: "Holland ist geprägt von einer starken Offensive. Sie können jeder Abwehr große Probleme bereiten. Sie werden ihr Spielstil durchziehen. Ich erwarte keine Unterschiede zur taktischen Vorgehensweise der Holländer, auch wenn sie das erste Spiel verloren haben."

16.28 Uhr: Schweinsteiger über sein Befinden: "Ich fühle mich gut. Ich hab das Spiel gegen Portugal gut verkraftet. Ich bin noch nicht ganz in Bestform. Aber ich bin auf dem Weg dorthin."

16.26 Uhr: Löw: "Ich habe gestern bereits gesagt, 'Never change a winning Team' gilt für mich nicht. Aber das heißt nicht, dass ich morgen was verändere. Manchmal fällt mir im Training noch was auf. Alle Spieler sind fit. Das ist gut für uns. Morgen muss man auch dem Wetter Rechnung tragen. Wir werden sicherlich unser Wechselkontigent ausschöpfen. Falls es Änderungen gibt informieren wir die Spieler heute Abend."

16.25 Uhr: Löw: "Ich erwarte die Niederländer ganz anders als gegen Dänemark. Sie werden sich sicherlich nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen. Ich denke auch nicht, dass sie so spielen, wie im Freundschaftsspiel gegen uns im November."

Get Adobe Flash player

16.23 Uhr: Löw über die Fans: "Wir hoffen, dass unsere Fans morgen zahlreich da sind. Wir brauchen die Fans. Sie nehmen unheimlich lange Wege auf sich, um uns zu unterstützen. Und wir brauchen das."

16.21 Uhr: Schweinsteiger über sein Teamkollege Robben: "Klar habe ich ab und zu Kontakt zu Arjen, aber ob er morgen einen Elfmeter schießt oder nicht, weiß ich nicht. Es ist auch egal. Wir haben einen starken Torwart. Der hält auch Mal einen Elfmeter, egal von wem."

16.20 Uhr: Schweinsteiger über das Holland-Spiel: "Heutzutage entscheiden Kleinigkeiten über den Erfolg. Wir wollen das maximale rausholen. Mal schauen, was Holland dagegensetzen kann. Holland hat herausragende Spieler, aber morgen ist entscheidend, wer die bessere Mannschaft hat."

16.18 Uhr: Jogi Löws einleitende Worte zum Holland-Spiel: "Wir wollen das Spiel gewinnen. Uns interessiert nicht, ob die Niederländer unter Druck stehen. Wir wollen weiterkommen, das zählt."

16.15 Uhr: Herzlich willkommen im LIVE-TICKER zur Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft. Soeben haben Bundestrainer Jogi Löw und Bastian Schweinsteiger auf dem Podium Platz genommen. Los geht's also.

Der Spielplan der EM 2012

Deutschland - Niederlande: Das ewige Nachbar-Duell
Es ist das ewig brisante Duell zweier Nachbarn: Deutschland gegen die Niederlande. Den höchsten Sieg gab es im 1959. 7:0 hieß es am Ende für die Mannen um Uwe Seeler
© Imago
1/20
Es ist das ewig brisante Duell zweier Nachbarn: Deutschland gegen die Niederlande. Den höchsten Sieg gab es im 1959. 7:0 hieß es am Ende für die Mannen um Uwe Seeler
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn.html
Das erste bedeutende Duell gab es im WM-Finale 1974 in München. Uli Hoeneß foulte Hollands Spielmacher Johan Cruyff bereits in der ersten Minute elfmeterreif
© Getty
2/20
Das erste bedeutende Duell gab es im WM-Finale 1974 in München. Uli Hoeneß foulte Hollands Spielmacher Johan Cruyff bereits in der ersten Minute elfmeterreif
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=2.html
Der viel zitierte Johan-Neeskens-Elfer brachte die Niederlande in Führung
© Imago
3/20
Der viel zitierte Johan-Neeskens-Elfer brachte die Niederlande in Führung
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=3.html
Paul Breitner (r.) und Gerd Müller (M.) drehten noch vor der Pause die Partie. Wolfgang Overath (3.v.r.) und Jürgen Grabowski kommen zum Jubeln
© Imago
4/20
Paul Breitner (r.) und Gerd Müller (M.) drehten noch vor der Pause die Partie. Wolfgang Overath (3.v.r.) und Jürgen Grabowski kommen zum Jubeln
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=4.html
Schon damals ging es richtig zur Sache. Hier geht Johan Cruyff (M.) ins Zwiegespräch mit den deutschen Verteidigern. Franz Beckenbauer versucht zu schlichten
© Imago
5/20
Schon damals ging es richtig zur Sache. Hier geht Johan Cruyff (M.) ins Zwiegespräch mit den deutschen Verteidigern. Franz Beckenbauer versucht zu schlichten
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=5.html
Bei der WM 78 in Argentinien war es dann wieder friedlicher. In der Zwischenrunde trennten sich die Teams der beiden Kapitäne Berti Vogts (r.) und Ruud Krol 2:2
© Imago
6/20
Bei der WM 78 in Argentinien war es dann wieder friedlicher. In der Zwischenrunde trennten sich die Teams der beiden Kapitäne Berti Vogts (r.) und Ruud Krol 2:2
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=6.html
Bei der EM zwei Jahre später siegte dann wieder Deutschland. Klaus Allofs (l.) erzielte beim 3:2 einen Hattrick
© Imago
7/20
Bei der EM zwei Jahre später siegte dann wieder Deutschland. Klaus Allofs (l.) erzielte beim 3:2 einen Hattrick
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=7.html
Das Duell Marco van Basten gegen Jürgen Kohler - im Halbfinale der EM 1988 zog Kohler den Kürzeren. Van Basten erzielte den Siegtreffer
© Imago
8/20
Das Duell Marco van Basten gegen Jürgen Kohler - im Halbfinale der EM 1988 zog Kohler den Kürzeren. Van Basten erzielte den Siegtreffer
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=8.html
Ruud Gullit (l.) überragte bei dem Turnier alle. Gegen den Kapitän der Niederländer konnte auch Rudi Völler nichts ausrichten
© Getty
9/20
Ruud Gullit (l.) überragte bei dem Turnier alle. Gegen den Kapitän der Niederländer konnte auch Rudi Völler nichts ausrichten
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=9.html
Das nächste Duell ließ nicht lange auf sich warten. In der Qualifikation zur WM 1990 trafen die Nachbarn wieder aufeinander
© Imago
10/20
Das nächste Duell ließ nicht lange auf sich warten. In der Qualifikation zur WM 1990 trafen die Nachbarn wieder aufeinander
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=10.html
Und das hieß auch eine neue Runde Kohler vs. van Basten. Dieses Mal ging es Unentschieden aus
© Getty
11/20
Und das hieß auch eine neue Runde Kohler vs. van Basten. Dieses Mal ging es Unentschieden aus
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=11.html
Dann folgte das Hassspiel bei der WM 1990. Im Achtelfinale trafen die Mannen um Lothar Matthäus (l.) wieder auf Gullits Team
© Getty
12/20
Dann folgte das Hassspiel bei der WM 1990. Im Achtelfinale trafen die Mannen um Lothar Matthäus (l.) wieder auf Gullits Team
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=12.html
Oranje-Keeper Hans van Breukelen hatte es auf Rudi Völler abgesehen. Auch Frank Rijkaard hatte dem deutschen Stürmer ein paar Takte zu erzählen
© Imago
13/20
Oranje-Keeper Hans van Breukelen hatte es auf Rudi Völler abgesehen. Auch Frank Rijkaard hatte dem deutschen Stürmer ein paar Takte zu erzählen
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=13.html
Die Szene eskalierte und endete in der Spuckattacke von Rijkaard gegen Völler und den Platzverweisen für beide Akteure
© Getty
14/20
Die Szene eskalierte und endete in der Spuckattacke von Rijkaard gegen Völler und den Platzverweisen für beide Akteure
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=14.html
Danach wurde wieder Fußball gespielt. Andreas Brehme und Jürgen Klinsmann besorgten den 2:1-Sieg und den Einzug ins Viertelfinale
© Getty
15/20
Danach wurde wieder Fußball gespielt. Andreas Brehme und Jürgen Klinsmann besorgten den 2:1-Sieg und den Einzug ins Viertelfinale
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=15.html
In der Gruppenphase der EM 92 hatten Andreas Möller (2.v.l), Matthias Sammer (2.v.r.) und Stefan Effenberg (r.) keine Chance gegen die Elftal um Jan Wouters. Sie verloren 1:3
© Imago
16/20
In der Gruppenphase der EM 92 hatten Andreas Möller (2.v.l), Matthias Sammer (2.v.r.) und Stefan Effenberg (r.) keine Chance gegen die Elftal um Jan Wouters. Sie verloren 1:3
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=16.html
Eine gruselige Zeit im deutschen Fußball: Im Jahr 2000 gab es ein Freundschaftsspiel. Zenden und Co. spielten Sebescen (r.) und Kollegen phasenweise schwindelig
© Imago
17/20
Eine gruselige Zeit im deutschen Fußball: Im Jahr 2000 gab es ein Freundschaftsspiel. Zenden und Co. spielten Sebescen (r.) und Kollegen phasenweise schwindelig
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=17.html
Bei der EM 2004 ging es dann wieder um mehr als nur Prestige. Nach der deutschen Führung von Torsten Frings glich Ruud van Nistelrooy (r.) in unnachahmlicher Manier aus
© Getty
18/20
Bei der EM 2004 ging es dann wieder um mehr als nur Prestige. Nach der deutschen Führung von Torsten Frings glich Ruud van Nistelrooy (r.) in unnachahmlicher Manier aus
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=18.html
Ein weiteres Aufeinandertreffen 2005 in Rotterdam - 2:2 lautete am Ende das Ergebnis. Sebastian Deisler, Roy Makaay (M.) und Robert Huth (r.) waren auch am Start
© Getty
19/20
Ein weiteres Aufeinandertreffen 2005 in Rotterdam - 2:2 lautete am Ende das Ergebnis. Sebastian Deisler, Roy Makaay (M.) und Robert Huth (r.) waren auch am Start
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=19.html
Im November 2011 gewann Deutschland nach über 15 Jahren mal wieder ein Länderspiel gegen Oranje. Bei der 3:0-Gala trafen Müller, Klose und Özil
© Getty
20/20
Im November 2011 gewann Deutschland nach über 15 Jahren mal wieder ein Länderspiel gegen Oranje. Bei der 3:0-Gala trafen Müller, Klose und Özil
/de/sport/diashows/1111/deutschland-niederlande/dfb-team-holland-das-ewige-duell-der-nachbarn,seite=20.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.