Montag, 11.06.2012

Lukas Podolski in der Nationalelf

Der Unbezwingbare

Lukas Podolski kann als Sinnbild dienen für das unfertige Bild, das die deutsche Mannschaft gegen Portugal angeboten hat. Trotzdem genießt er beim Bundestrainer immer noch großes Vertrauen. Obwohl die Konkurrenz auf seiner Position enorm groß ist - und Löw über Änderungen im Spiel gegen die Niederlande (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) nachdenkt.

Ein stetiger Bezugspunkt in den Überlegungen von DFB-Coach Jogi Löw (r.): Lukas Podolski
© Getty
Ein stetiger Bezugspunkt in den Überlegungen von DFB-Coach Jogi Löw (r.): Lukas Podolski
© spox

Wenn Joachim Löw über seinen Spieler Lukas Podolski referiert, dauert es nur wenige Sekunden, bis die ersten Schlüsselwörter fallen. Dynamik, Schnelligkeit, Wucht. In der Reihenfolge beliebig kombinierbar, ergibt es aber jeweils ein unumstößliches Bild.

Lukas Podolski, 27, ist seit acht Jahren ein konstanter Baustein in der deutschen Nationalmannschaft. Sechs davon hat er zusammen mit dem Bundes- und dem Assistenztrainer Löw erlebt. Man kann behaupten, dass sich beide sehr gut kennen und auch schätzen.

Löw lässt sich vom Gros seiner Spieler siezen, bereits ins einer Zeit als Nummer zwei hinter Jürgen Klinsmann war es lediglich den Alten wie Michael Ballack oder Torsten Frings gestattet, Löw beim Vornamen zu rufen. Und eben Lukas Podolski.

"Der Lukas duzt mich. Damals als Co-Trainer unter Jürgen Klinsmann war das mit ihm irgendwie automatisch so", erinnerte sich Löw jüngst an die Anfänge der gemeinsamen Arbeit beim DFB. Die Frage nach einer Regeländerung stellte sich nicht. Warum auch? "Dem Lukas kann man nicht böse sein", hat Löw einmal gesagt. Das ist allerdings schon ein wenig länger her.

Sonderstellung in der zweiten Heimat

Die Reise von Tourrettes nach Danzig war für Podolski auch so etwas wie der Abschluss einer alten Zeitrechnung und der Aufbruch in das wichtigste Turnier seiner Karriere. Hier, in seiner zweiten Heimat, repräsentiert er die deutsche Mannschaft in der polnischen Öffentlichkeit. Podolski ist Deutschland, überall gefragt, der Sympathiefaktor, der im Laufe des Turniers noch enorm wichtig werden kann.

In der alten Zeit hat er ein ziemlich ernüchterndes Jahr hinter sich gelassen. In einer von mittlerschweren Katastrophen nur so durchsetzten Saison mit dem 1. FC Köln erzielte er trotzdem 18 Tore. Wenn es eine Vereinsfigur gab, der man den Abstieg nicht ankreiden konnte, dann war dies Podolski.

Und trotzdem stand am Ende seiner vorläufig beendeten Zeit in Köln der Sturz in die Zweitklassigkeit. Löw hat das mit dem ersten Tag der Vorbereitung auf Sardinien registriert. "Wahnsinnig schwierig" sei alles für Podolski gewesen. "Nicht nur der Abstieg, sondern das ganze Jahr hinweg. Die vielen Dinge, die dort vorgefallen sind, haben ihm ein Stück weit zugesetzt."

Der Spieler, sonst eher als gleichgültig und monoton beschrieben, gab seine Befindlichkeit offen preis. "Ich bin nicht so abgebrüht, dass ich am nächsten Tag aufstehe und sage: ,Alles ist super, das ist Fußball, das passiert halt.' Es hat mir sehr weh getan, das ist doch ganz klar."

Podolskis Kompensationsprogramm

Podolski hat das alles mit erstaunlich engagierten Trainingsleistungen zu verdrängen versucht. In Südfrankreich war er vor der Ankunft der Bayern, als alles ganz nett, aber eben nicht aggressiv genug oder letztlich besonders zielführend war, einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz.

Mit der Niederlage der Bayern im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea rückte Podolski noch mehr in den Fokus, der Ruf nach mental nicht belasteten Führungsspielern kam auch bei ihm an. "Niederlagen gehören zum Fußball dazu", sagte er da. "Ich bin mit dem FC abgestiegen, das war auch hart. Aber man muss damit umgehen können und das irgendwann verarbeiten."

Das tägliche Kompensationsprogramm lief gut, die Laune besserte sich. Nur die Umsetzung in den Testspielen gereichte noch nicht dem Anspruch, den der Bundestrainer und er selbst an sich haben. Unabhängig von der personellen Besetzung der Mannschaft fand Podolski nicht zu seinem Spiel.

Die Pressestimmen zum deutschen Auftaktsieg
Portugal: Die portugiesiche Sportzeitung "A Bola" bleibt nüchtern - "Portugal verliert bei der EURO"
© spox
1/10
Portugal: Die portugiesiche Sportzeitung "A Bola" bleibt nüchtern - "Portugal verliert bei der EURO"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland.html
Spanien: Die "Marca" schreibt von einer "spanischen Rettung für Deutschland"
© spox
2/10
Spanien: Die "Marca" schreibt von einer "spanischen Rettung für Deutschland"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=2.html
Spanien: Die "AS" bleibt ganz sachlich - "Mario Gomez rettet Deutschland mit einem Kopfball"
© spox
3/10
Spanien: Die "AS" bleibt ganz sachlich - "Mario Gomez rettet Deutschland mit einem Kopfball"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=3.html
Spanien: "Mario Gomez gibt Deutschland den Sieg über Portugal" schreibt die "El Mundo Deportivo"
© spox
4/10
Spanien: "Mario Gomez gibt Deutschland den Sieg über Portugal" schreibt die "El Mundo Deportivo"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=4.html
Frankreich: "Deutschland zur Stelle" titelt die L'Equipe
© spox
5/10
Frankreich: "Deutschland zur Stelle" titelt die L'Equipe
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=5.html
ENGLAND: Die "BBC" greift Joachim Löws Ankündigung auf, Deutschland werde sich im Turnierverlauf noch steigern
6/10
ENGLAND: Die "BBC" greift Joachim Löws Ankündigung auf, Deutschland werde sich im Turnierverlauf noch steigern
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=6.html
ENGLAND: "The Sun" zeigt das Siegtor von Gomez, verweist aber auf Boateng, der trotz seiner unanständigen Nacht in Berlin Ronaldo ausschaltete
7/10
ENGLAND: "The Sun" zeigt das Siegtor von Gomez, verweist aber auf Boateng, der trotz seiner unanständigen Nacht in Berlin Ronaldo ausschaltete
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=7.html
Deutschland: "11Freunde" sieht eine Parallele zwischen dem mühsamen Auftaktsieg und deutscher Nationalelfhistorie
© spox
8/10
Deutschland: "11Freunde" sieht eine Parallele zwischen dem mühsamen Auftaktsieg und deutscher Nationalelfhistorie
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=8.html
Deutschland: Auch die "Süddeutsche" betont den Aspekt, dass das DFB-Team nur mühsam ins Turnier gestartet ist
© spox
9/10
Deutschland: Auch die "Süddeutsche" betont den Aspekt, dass das DFB-Team nur mühsam ins Turnier gestartet ist
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=9.html
Deutschland: Der "Spiegel" bebildert seinen Artikel mit einem Foto, auf dem nicht Mario Gomez zu sehen ist
© spox
10/10
Deutschland: Der "Spiegel" bebildert seinen Artikel mit einem Foto, auf dem nicht Mario Gomez zu sehen ist
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/pressestimmen-dfb-team/portugal-sieg-dfb-team-reaktionen-ausland,seite=10.html
 

Zuletzt drei Ruckelspiele

Das liegt auch an der neuen Aufgabenstellung, der sich die Mannschaft gegenüber sieht, mit dicht gestaffelten, tiefstehenden Gegnern und einem Doppelriegel vor dem Tor. Podolski ist einer der Spieler im Team, der die Geschwindigkeit im deutschen Spiel am dringlichsten benötigt.

Daran hapert es bis jetzt noch ordentlich. Es ruckelt und rüttelt noch zu sehr im deutschen Offensivspiel. Zuletzt gegen Portugal wurden die Probleme, die ihren Ursprung in der Spieleröffnung aus dem defensiven Mittelfeld heraus haben, auch unter Wettkampfbedingungen deutlich.

Podolskis Dynamik prallte an der portugiesischen Mauer förmlich ab, alleine mit Wucht war dem an diesem Tag sehr starken Gegner nicht beizukommen. Auch der Bald-Londoner vermochte daran nichts zu ändern. Seine drei guten Gelegenheiten ließ er ungenutzt verstreichen.

Keins von Löws Problemen

Vielleicht sollte er es manchmal überlegter und weniger mit Gewalt versuchen, sagen seine Kritiker. Immerhin kommt er oft genug in die Abschlussposition, sagen die anderen. Gegen Portugal so oft wie kein anderer deutscher Spieler. Allerdings war da seine Unterstützung in der Defensive nicht eben optimal.

Philipp Lahm machte gewiss eines seiner schwächeren Länderspiele in der jüngeren Vergangenheit, hatte gegen den agilen Nani aber auch deshalb Probleme, weil Podolski nicht wie einstudiert dichter an Lahm heranrückte und die Absicherung bildete. Er ist jetzt deshalb keiner von Löws Problemspielern. Aber einer derjenigen, auf den der phrasenhafte Spruch von der "Luft nach oben" doch ziemlich gut passt.

In der Ukraine dürfte er die 100 Länderspiele vollmachen. Derzeit steht er bei 98, die Spiele gegen die Niederlande und Dänemark stehen noch aus. Vor dem Turnier gab es überdurchschnittlich viele offene Fragen für den Bundestrainer. Eine stellte sich nicht: Wer in seinem System die linke offensive Mittelfeldseite einnehmen wird.

Podolski hat sie alle überlebt

Podolskis Leistungen bisher rufen zu Hause in Deutschland einige kritische Stimmen hervor und jede Menge Glaskugelrhetorik. "Lukas ist mit zu vielen anderen Dingen beschäftigt", meint Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus. "Er ist mit Köln abgestiegen und muss jetzt seinen Umzug nach London organisieren. Er ist vom Kopf her nicht frei."

Podolski interessieren solche Nebengeräusche traditionell wenig. Er nimmt das gelassen hin und konzentriert sich auf seine Aufgaben. Es ist ja auch nicht so, dass er sich seit Jahren unbehelligt von Länderspiel zu Länderspiel durchwurschteln kann. Konkurrenten, die an seinem Platz im Team rütteln wollten, gab es im Überfluss.

EM 2012: Die besten Bilder der Gruppe B
DÄNEMARK - DEUTSCHLAND: 1-2: Kurzzeitig zitterte die deutsche Mannschaft, weil Portugal im Parallelspiel in Führung ging - am Ende sicherte aber eine echte Überraschung den Viertelfinal-Einzug
© Getty
1/53
DÄNEMARK - DEUTSCHLAND: 1-2: Kurzzeitig zitterte die deutsche Mannschaft, weil Portugal im Parallelspiel in Führung ging - am Ende sicherte aber eine echte Überraschung den Viertelfinal-Einzug
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder.html
Thomas Müller vergab eine große Chance - arbeitete und lief aber mal wieder enorm viel
© Getty
2/53
Thomas Müller vergab eine große Chance - arbeitete und lief aber mal wieder enorm viel
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=2.html
Er machte sich selbst ein Geschenk zum Jubiläum - Podolski traf im 100. Länderspiel zum 44. Mal im DFB-Dress
© Getty
3/53
Er machte sich selbst ein Geschenk zum Jubiläum - Podolski traf im 100. Länderspiel zum 44. Mal im DFB-Dress
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=3.html
Hier duelliert sich Deutschlands Nummer 23 mit Dänemarks Zimling
© Getty
4/53
Hier duelliert sich Deutschlands Nummer 23 mit Dänemarks Zimling
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=4.html
Mario Gomez hatte einen schweren Stand gegen Daniel Agger - er leistete aber die Vorarbeit zu Podolskis Führungstor
© Getty
5/53
Mario Gomez hatte einen schweren Stand gegen Daniel Agger - er leistete aber die Vorarbeit zu Podolskis Führungstor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=5.html
Weil so schön war: das 1:0 durch Podolski - jeder guckt und staunt über den rechten Fuß von Poldi
© Getty
6/53
Weil so schön war: das 1:0 durch Podolski - jeder guckt und staunt über den rechten Fuß von Poldi
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=6.html
Bastian Schweinsteiger arbeitete enorm viel im Mittelfeld - hier kämpft er mit Dänemarks Torschütze Krohn-Dehli um den Ball
© Getty
7/53
Bastian Schweinsteiger arbeitete enorm viel im Mittelfeld - hier kämpft er mit Dänemarks Torschütze Krohn-Dehli um den Ball
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=7.html
Sami Khedira machte ein starkes Spiel - hatte defensiv wie offensiv seine Szenen
© Getty
8/53
Sami Khedira machte ein starkes Spiel - hatte defensiv wie offensiv seine Szenen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=8.html
Die Geschichte des Spiels schrieb wohl Lars Bender - für den gesperrten Boateng in die Elf gerückt, erzielte er im bester Stürmer-Manier das Siegtor.
© Getty
9/53
Die Geschichte des Spiels schrieb wohl Lars Bender - für den gesperrten Boateng in die Elf gerückt, erzielte er im bester Stürmer-Manier das Siegtor.
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=9.html
PORTUGAL - NIEDERLANDE: 2-1: Die Portugiesen stehen dank zweier Tore von Cristiano Ronaldo im Viertelfinale während die Niederländer mit 0 Punkten nach Hause fahren
© Getty
10/53
PORTUGAL - NIEDERLANDE: 2-1: Die Portugiesen stehen dank zweier Tore von Cristiano Ronaldo im Viertelfinale während die Niederländer mit 0 Punkten nach Hause fahren
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=10.html
Rafael van der Vaart war eine enorme Belebung im Spiel der Oranjes - nicht nur wegen seines sehenswerten Tores zum 1:0
© Getty
11/53
Rafael van der Vaart war eine enorme Belebung im Spiel der Oranjes - nicht nur wegen seines sehenswerten Tores zum 1:0
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=11.html
Hoch das Bein - Nigel de Jong hier mit einem Querschläger
© Getty
12/53
Hoch das Bein - Nigel de Jong hier mit einem Querschläger
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=12.html
Robin van Persie hatte gefühlte drei Ballkontakte und enttäuschte komplett
© Getty
13/53
Robin van Persie hatte gefühlte drei Ballkontakte und enttäuschte komplett
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=13.html
Portugal-Coach Bento hatte wirklich alles andere als einen ruhigen Abend
© Getty
14/53
Portugal-Coach Bento hatte wirklich alles andere als einen ruhigen Abend
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=14.html
Es war ein unheimlich intensives Spiel - hier gehen van der Wiel und Ronaldo zum Kopfball
© Getty
15/53
Es war ein unheimlich intensives Spiel - hier gehen van der Wiel und Ronaldo zum Kopfball
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=15.html
Portugals Matchwinner war CR7 - er lief den Niederländern das ein oder andere Mal einfach davon
© Getty
16/53
Portugals Matchwinner war CR7 - er lief den Niederländern das ein oder andere Mal einfach davon
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=16.html
NIEDERLANDE - DEUTSCHLAND 1:2: Nach starker erster Hälfte wurde es noch einmal unnötig spannend, weil Özil und Co. viel zu lässig gute Chancen liegen ließen
© Getty
17/53
NIEDERLANDE - DEUTSCHLAND 1:2: Nach starker erster Hälfte wurde es noch einmal unnötig spannend, weil Özil und Co. viel zu lässig gute Chancen liegen ließen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=17.html
Matchwinner: Mario Gomez schien von der Kritik um die eigene Person unbeeindruckt und antwortete auf die beste Art: mit zwei starken Toren
© Getty
18/53
Matchwinner: Mario Gomez schien von der Kritik um die eigene Person unbeeindruckt und antwortete auf die beste Art: mit zwei starken Toren
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=18.html
Manuel Neuer hatte vor der Pause allen Grund zur Freude - 2:0 hieß es nach 45 Minuten
© Getty
19/53
Manuel Neuer hatte vor der Pause allen Grund zur Freude - 2:0 hieß es nach 45 Minuten
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=19.html
Jogis Jungs gingen nach der Pause fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um und wurden durch den Anschlusstreffer von van Persie bestraft.
© Getty
20/53
Jogis Jungs gingen nach der Pause fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um und wurden durch den Anschlusstreffer von van Persie bestraft.
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=20.html
Sein Team machte es durch das 1:2 unnötig spannend. Jogi Löw mochte teilweise gar nicht hinschauen.
© Getty
21/53
Sein Team machte es durch das 1:2 unnötig spannend. Jogi Löw mochte teilweise gar nicht hinschauen.
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=21.html
Mark van Bommel und Arjen Robben mussten am Ende tatenlos zusehen, wie das DFB-Team den Vorsprung über die Zeit rettete
© spox
22/53
Mark van Bommel und Arjen Robben mussten am Ende tatenlos zusehen, wie das DFB-Team den Vorsprung über die Zeit rettete
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=22.html
Es war erneut nicht das Spiel von Arjen Robben, der nach 83 Minuten ausgewechselt wurde
© Getty
23/53
Es war erneut nicht das Spiel von Arjen Robben, der nach 83 Minuten ausgewechselt wurde
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=23.html
DÄNEMARK - PORTUGAL 2:3: Riesenjubel bei den Portugiesen. Nach einem Wechselbad der Gefühle hoffen sie weiter auf das Viertelfinale
© Getty
24/53
DÄNEMARK - PORTUGAL 2:3: Riesenjubel bei den Portugiesen. Nach einem Wechselbad der Gefühle hoffen sie weiter auf das Viertelfinale
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=24.html
Nach 24 Minuten traf Verteidiger Pepe per Kopf zur portugiesischen Führung - erster Turniertreffer für Ronaldo und Co.
© spox
25/53
Nach 24 Minuten traf Verteidiger Pepe per Kopf zur portugiesischen Führung - erster Turniertreffer für Ronaldo und Co.
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=25.html
Helder Postiga legte nach und erzielte in der 36. Minute den zweiten Treffer für sein Team
© spox
26/53
Helder Postiga legte nach und erzielte in der 36. Minute den zweiten Treffer für sein Team
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=26.html
In Minute 41 allerdings konnte Nicklas Bendtner mit einem Kopfball den Anschluss für sein Team wieder herstellen
© spox
27/53
In Minute 41 allerdings konnte Nicklas Bendtner mit einem Kopfball den Anschluss für sein Team wieder herstellen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=27.html
Nach der Pause erzielte der Stürmer dann sogar den Ausgleich für "Danish Dynamite" - erneut per Kopf
© spox
28/53
Nach der Pause erzielte der Stürmer dann sogar den Ausgleich für "Danish Dynamite" - erneut per Kopf
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=28.html
Kurz vor dem Ende erzielte Silvestre Varela doch noch den Siegtreffer für die Seleccao - gegen Deutschland hatte der Joker noch versagt
© spox
29/53
Kurz vor dem Ende erzielte Silvestre Varela doch noch den Siegtreffer für die Seleccao - gegen Deutschland hatte der Joker noch versagt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=29.html
Nach Spielende jubelten die Portugiesen natürlich ausgelassen über ihre ersten Punkte bei der EM
© Getty
30/53
Nach Spielende jubelten die Portugiesen natürlich ausgelassen über ihre ersten Punkte bei der EM
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=30.html
DEUTSCHLAND - PORTUGAL 1:0: Lange hatte das DFB-Team gegen Portugal Probleme und haderte mit der eigenen Leistung
© Getty
31/53
DEUTSCHLAND - PORTUGAL 1:0: Lange hatte das DFB-Team gegen Portugal Probleme und haderte mit der eigenen Leistung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=31.html
Sami Khedira entlastete Bastian Schweinsteiger und spielte insbesondere in der ersten Halbzeit stark
© Getty
32/53
Sami Khedira entlastete Bastian Schweinsteiger und spielte insbesondere in der ersten Halbzeit stark
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=32.html
Der Deutsche ist zuerst am Ball - Thomas Müller gegen Nani
© Getty
33/53
Der Deutsche ist zuerst am Ball - Thomas Müller gegen Nani
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=33.html
Cristiano Ronaldo spielte über weite Strecken unauffällig, auch weil Jerome Boateng sich aufmerksam um ihn kümmerte
© Getty
34/53
Cristiano Ronaldo spielte über weite Strecken unauffällig, auch weil Jerome Boateng sich aufmerksam um ihn kümmerte
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=34.html
Ziehen, zerren und die Zunge hilft mit - die deutschen Verteidiger hatten Helder Postiga im Griff
© Getty
35/53
Ziehen, zerren und die Zunge hilft mit - die deutschen Verteidiger hatten Helder Postiga im Griff
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=35.html
Lukas Podolski hatte eine große Chance in der 33. Minute, als er den Ball mit voller Wucht übers Tor schoss
© spox
36/53
Lukas Podolski hatte eine große Chance in der 33. Minute, als er den Ball mit voller Wucht übers Tor schoss
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=36.html
Auch im Luftduell hatte Mats Hummels seinen Gegenspieler Helder Postiga meist im Griff
© spox
37/53
Auch im Luftduell hatte Mats Hummels seinen Gegenspieler Helder Postiga meist im Griff
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=37.html
Gegen Cristiano Ronaldo (.) wurde als Team zusammengearbeitet - Manuel Neuer und Mats Hummels (3.v.r.) klären gemeinsam
© spox
38/53
Gegen Cristiano Ronaldo (.) wurde als Team zusammengearbeitet - Manuel Neuer und Mats Hummels (3.v.r.) klären gemeinsam
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=38.html
Helder Postiga foulte Manuel Neuer - ein kurzer Schreckmoment, der DFB-Schlussmann konnte aber weiterspielen
© Getty
39/53
Helder Postiga foulte Manuel Neuer - ein kurzer Schreckmoment, der DFB-Schlussmann konnte aber weiterspielen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=39.html
Eine der besten Chancen für Portugal - Pepe schießt in der 45. Minute nach einem Eckball aus zehn Metern an die Latte
© Getty
40/53
Eine der besten Chancen für Portugal - Pepe schießt in der 45. Minute nach einem Eckball aus zehn Metern an die Latte
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=40.html
"Mach ihn einfach rein" - Thomas Müller (l.) gibt Mario Gomez Tipps
© spox
41/53
"Mach ihn einfach rein" - Thomas Müller (l.) gibt Mario Gomez Tipps
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=41.html
"Zu Befehl" - Mario Gomez (M.) macht das Tor per Kopfball
© Getty
42/53
"Zu Befehl" - Mario Gomez (M.) macht das Tor per Kopfball
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=42.html
Das entscheidende Tor geschossen, die Qualität als Goalgetter bewiesen - Mario Gomez hatte Grund zum Jubeln
© Getty
43/53
Das entscheidende Tor geschossen, die Qualität als Goalgetter bewiesen - Mario Gomez hatte Grund zum Jubeln
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=43.html
Manuel Neuer (r.) hatte nicht viele Chancen, sich auszuzeichnen - gegen Varela (l.) bewies er kurz vor Schluss seine Klasse
© Getty
44/53
Manuel Neuer (r.) hatte nicht viele Chancen, sich auszuzeichnen - gegen Varela (l.) bewies er kurz vor Schluss seine Klasse
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=44.html
Zur Unterstützung von Sami Khedira und Mario Gomez waren deren Freundinnen Lena Gercke (r.) und Silvia Meichel angereist
© spox
45/53
Zur Unterstützung von Sami Khedira und Mario Gomez waren deren Freundinnen Lena Gercke (r.) und Silvia Meichel angereist
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=45.html
In der Arena von Lwiw angekommen, schien bei Lena Gercke die Vorfreude eindeutig vorhanden
© spox
46/53
In der Arena von Lwiw angekommen, schien bei Lena Gercke die Vorfreude eindeutig vorhanden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=46.html
Zur Unterstützung waren auch Cathy Fischer (Hummels, l.) und Marcel Schmelzers Freundin Jenny im Stadion
© Getty
47/53
Zur Unterstützung waren auch Cathy Fischer (Hummels, l.) und Marcel Schmelzers Freundin Jenny im Stadion
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=47.html
NIEDERLANDE - DÄNEMARK 0:1: Die Niederländer wirkten im Duell der deutschen Nachbarstaaten im Abschluss kopflos
© Getty
48/53
NIEDERLANDE - DÄNEMARK 0:1: Die Niederländer wirkten im Duell der deutschen Nachbarstaaten im Abschluss kopflos
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=48.html
Michael Krohn-Dehli (r.) erzielte das einzige Tor im Spiel gegen die Elftal - Ron Flaar (2.v.r.) kam zu spät
© spox
49/53
Michael Krohn-Dehli (r.) erzielte das einzige Tor im Spiel gegen die Elftal - Ron Flaar (2.v.r.) kam zu spät
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=49.html
Barcelonas Ibrahim Afellay (l.) war mit fünf Torschüssen einer der auffälligsten Niederländer
© Getty
50/53
Barcelonas Ibrahim Afellay (l.) war mit fünf Torschüssen einer der auffälligsten Niederländer
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=50.html
Nigel de Jong (M.) konnte sich nicht oft in Szene setzen - Dänemarks mannschaftliche Geschlossenheit führte zum Erfolg
© Getty
51/53
Nigel de Jong (M.) konnte sich nicht oft in Szene setzen - Dänemarks mannschaftliche Geschlossenheit führte zum Erfolg
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=51.html
Schalkes Klaas-Jan Huntelaar hätte kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen können, scheiterte jedoch an Stephan Andersen
© Getty
52/53
Schalkes Klaas-Jan Huntelaar hätte kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen können, scheiterte jedoch an Stephan Andersen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=52.html
Für Arjen Robben und seine Elftal war die Niederlage gegen die Dänen ein herber Rückschlag
© Getty
53/53
Für Arjen Robben und seine Elftal war die Niederlage gegen die Dänen ein herber Rückschlag
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-b/deutschland-dfb-niederlande-holland-daenemark-portugal-beste-bilder,seite=53.html
 

Die haben sich im Laufe der Jahre aber alle abgearbeitet an Podolski. Völlig egal, ob sie Kevin Kuranyi oder Patrick Helmes heißen, die noch zu Podolskis Zeit als klassischer Stürmer ihren Angriff starteten. Oder später Marcell Jansen, Piotr Trochowski, Jan Schlaudraff oder Marko Marin. Podolski hat sich immer durchgesetzt und ist bis heute quasi unbezwungen.

Reus eine interessante Option

Allerdings hat auch er registriert, dass die Spieler der aktuellen zweiten Reihe eine andere Qualität mitbringen und gerade für seine Position im linken offensiven Mittelfeld relativ zahlreich sind. Andre Schürrle gilt dabei landläufig als schärfster Widersacher.

Nur ist dessen Repertoire als Starter - Schnelligkeit, zur Mitte ziehen, Torabschluss - für die derzeitige Gemengelage deutscher Spiele gegen kompakte Defensivreihen auch überschaubar. Richtig gefährlich könnte Podolski wohl eher Marco Reus werden.

Löw hat gegen die Portugiesen die Zwischenräume nicht gut genug besetzt gesehen. Hier hielt sich Reus bei seinem Ex-Klub in Mönchengladbach am liebsten auf, kam als hängende Spitze seinem Sturmpartner immer wieder unterstützend zur Seite.

Eine oder zwei Änderungen?

Oder auch Mario Götze. Der sieht sich laut eigener Einschätzung entweder im Zentrum oder über die linke Seite am stärksten. Der Dortmunder hat zudem die Gabe, auch ausweglose Situationen auf engem Raum trickreich lösen zu können.

Dass auch von ihm mehr kommen muss, ist Podolski bewusst. "Wir müssen uns alle steigern." Löw könne sich die eine oder andere Änderung im Hinblick auf das Spiel gegen die Niederlande durchaus vorstellen, verkündete der Bundestrainer. "'Never change a winning team' muss nicht immer gelten. Vielleicht gibt es eine oder zwei Änderungen."

Aber vielleicht sieht er ja am Mittwoch in Charkiw den Poldi, den er am liebsten hat. "Wir brauchen wie bei der WM wieder einen starken Lukas Podolski. Einen, den wenige Spieler aufhalten können." Körperlich und mental fit müsste Podolski nach drei Wochen Reha-Programm jetzt ja sein.

Lukas Podolski im Steckbrief

Get Adobe Flash player

Für SPOX bei der EM: Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.