Fussball

Watzke erhöht Druck auf Jogi Löw

Von Stefan Himmer
Im vorläufigen EM-Aufgebot stehen stehen fünf BVB-Spieler aus der vergangenen Saison
© Getty

Der BVB schlägt neue, selbstbewusste Töne an. In der "Sport-Bild" (Mittwochsausgabe) fordert Dortmunds Chef Hans-Joachim Watzke, dass Bundestrainer Joachim Löw mehr Borussen für seine erste Elf berücksichtigt. Watzke hält es für ausgeschlossen, dass kein Dortmunder bei der EM in der Startelf stehen wird.

Dortmund strotzt nach dem Gewinn des Doubles vor Selbstvertrauen. In der am Mittwoch erscheinenden "Sport-Bild" fordert Dortmunds Chef Hans-Joachim Watzke einen Stammplatz für die Dortmunder Spieler im EM-Kader und spricht deutliche Worte in Richtung Joachim Löw.

"Spieler, die uns beim BVB durch ihre überragenden sportlichen, aber auch charakterlichen Qualitäten helfen, die können und sollten auch in der Nationalelf spielen," sagte Watzke. Für Watzke sei es "ausgeschlossen, dass kein BVB-Spieler bei der EM in der Startformation steht".

Watzke weiter: "Wenn man Deutscher Meister und Pokalsieger wird, dann darf man davon ausgehen, dass diese Leistung auch entsprechend bei der Nationalmannschaft gewürdigt wird."

"Löw ist der beste Trainer"

Im vorläufigen EM-Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw steht neben Mats Hummels, Mario Götze, Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan und Sven Bender auch der Neu-Dortmunder Marco Reus.

Watzke hofft nun, dass die Leistung seiner Spieler vom Bundestrainer honoriert wird, und ist davon überzeugt: "Löw ist der beste Trainer, den die Mannschaft haben könnte. Ich gehe davon aus, dass er in jedem Fall die richtigen Entscheidungen treffen wird."

Der Spielplan der EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung