Fussball

Länderspiel gegen Israel um einen Tag verlegt

SID
Das DFB-Team testete zuletzt in Bremen gegen die Nationalmannschaft Frankreichs
© Getty

Die deutsche Nationalmannschaft wird das letzte Vorbereitungsspiel auf die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine gegen Israel einen Tag früher bestreiten, als ursprünglich geplant. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit.

Anstoß für das Länderspiel gegen Israel in Leipzig ist bereits am Donnerstag, dem 31. Mai 2012, um 20.30 Uhr und nicht, wie zunächst vorgesehen, am Freitag, dem 1. Juni 2012.

Im Vorfeld des Spiels hatte die sportliche Leitung der Nationalmannschaft den Wunsch geäußert, den Spielern vor dem Turnierstart noch zwei volle freie Tage und genügend Zeit zur Regeneration einräumen zu wollen.

Meinungsverschiedenheit zwischen DFB und ARD

Mit der Vorverlegung sind auch die Meinungsverschiedenheiten zwischen dem DFB und dem übertragendem Fernsehsender ARD über die Anstoßzeit beigelegt.

Während Bundestrainer Joachim Löw bei einer Austragung am Freitag einen Spielbeginn um 18.00 Uhr gefordert hatte, soll die ARD auf eine Übertragung zur Primetime am Abend gepocht haben. Mit der Verschiebung auf Donnerstag wurde ein Kompromiss, den beiden Seiten gutheißen, gefunden.

Der Donnerstag ist auch den Gästen aus Israel angenehmer, weil am Freitagabend mit dem Sonnenuntergang der Sabbat, der heilige Ruhetag, beginnt. "Viele Juden in Deutschland und besonders in Israel hätten sich das Spiel nicht anschauen können", erklärte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock.

Der Spielplan der EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung