Bei UEFA und FIFA hoch angesehen

Beckenbauer: Niersbach "weltmännischer Boss"

SID
Donnerstag, 01.03.2012 | 21:44 Uhr
Franz Beckenbauer (r.) hält große Stücke auf seinen langjährigen Weggefährten Wolfgang Niersbach
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Franz Beckenbauer lobt die Entscheidung des DFB, Wolfgang Niersbach zum neuen Präsidenten und Nachfolger Theo Zwanzigers zu wählen.

In seiner Kolumne für die "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) erklärte Beckenbauer, dass er Niersbach für den "richtigen Nachfolger" halte.

"Er ist bei FIFA und UEFA hoch angesehen, spricht mit Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch vier Sprachen. Mit Niersbach bekommt der DFB einen sehr weltmännischen Boss", sagte Beckenbauer weiter.

Beckenbauer regt EM-Bewerbung an

Zudem schlägt Beckenbauer vor, dass sich der DFB um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaften 2020 oder 2024 bewirbt: "Das wäre doch ein Ziel für den DFB-Präsidenten Niersbach ...", sagte der 66-Jährige weiter.

Beckenbauer selbst hatte als Teamchef den gelernten Sportjournalisten Niersbach zum DFB geholt.

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung