Einzelkritik: Noch nicht in EM-Form

Von Für SPOX in Bremen: Stefan Rommel
Mittwoch, 29.02.2012 | 22:56 Uhr
Das deutsche Team lieferte gegen Frankreich eine schwache Leistung ab
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem 1:2 (0:1) gegen Frankreich ins EM-Jahr 2012 gestartet. Vor 37.800 Zuschauern in Bremen erzielten Olivier Giroud und Florent Malouda die Tore für die Equipe Tricolore.

Für Deutschland war es die erste Niederlage nach dem 1:2 gegen Australien vor knapp einem Jahr. Im letzten Testspiel vor der Kadernominierung Anfang Mai konnte von den Wackelkandidaten kaum einer punkten. Die besten deutschen Spieler waren Torhüter Tim Wiese und mit Abstrichen Mesut Özil.

SPOX-Analyse: Frankreich entzaubert DFB-Elf

Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik

Tim Wiese: Von der ersten Sekunde an geprüft, beim Kopfball von M'Vila mit einer starken Parade, der Ball war noch leicht abgefälscht. Beim Gegentor machtlos. Nach der Pause zweimal reaktionsschnell, verhinderte so einen möglichen höheren Rückstand. Bei Maloudas 0:2 dann aber erneut machtlos, nachdem er zuvor noch glänzend gerettet hatte. Note 2,5

Jerome Boateng: Solider Beginn mit erstaunlich viel Offensivdrang. Danach etwas vorsichtiger, weil Ribery besser wurde. Mit einigen kleineren Fehlern im Spielaufbau, aber ohne gravierenden Bock. In der zweiten Halbzeit rechts neben Hummels in der Innenverteidigung. Auch dort nicht überzeugend. Note 4

Mats Hummels: Leistete sich für seine Verhältnisse relativ viele kleine Fehler, einmal in der ersten Halbzeit, als er risikoreich ins Mittelfeld vorpreschte, um einen Ball abzufangen - was prompt schief ging und zu einer guten Chance für die Gäste führte. Dann in der zweiten Halbzeit als linker Part der Innenverteidigung mit einem schlampigen Abspiel in die Beine von Valbuena. Dazwischen allerdings auch mit starken Szenen, bügelte einige Male in letzter Sekunde aus. Note 3,5

Holger Badstuber: Mit Licht und noch mehr Schatten. Ließ sich beim Gegentor aus der Viererkette ziehen, danach passierte ihm das noch einige Male. Die Folge waren zeitweise große Löcher in der letzten Linie, die die Franzosen nur nicht konsequenter nutzten. Dafür aber emsig im Spielaufbau, auch wenn ihm die Franzosen das Leben da schwer machten. Pech beim Kopfball an den Pfosten. Zur Pause ausgewechselt. Note 4,5

Dennis Aogo: Startete recht dynamisch, ließ sich beim 0:1 aber von einer simplen Gegenbewegung Debuchys verladen und kam dann nicht mehr hinterher. Allerdings fehlte da auch die Absicherung durch Badstuber. Danach gefühlt mehr mit sich selbst als mit dem Spiel beschäftigt. In der zweiten Hälfte mit einigen technischen Fehlern, bei der Flanke vor dem 0:2 nicht konsequent. Kein Bewerbungsschreiben für den Job links in der Viererkette. Note 5

Voting: Jetzt die deutschen Spieler selbst benoten!

Sami Khedira: Mit Problemen im Spielaufbau, weil ihm die Franzosen durch geschicktes Zustellen wenig Zeit zur Ballverarbeitung ließen. Nicht so auffällig in der Offensive wie sonst, aber mit einem sehr guten Ballgewinn bei der Konterchance nach der Pause (56.). Das blieb aber seine stärkste Szene. Nach 69 Minuten ausgewechselt. Note 4,5

Toni Kroos: Wie Khedira von den Gästen nachhaltig gestört, hatte seine beste Szenen im vorderen Drittel des Spielfelds, wenn er mit Tempo auf die Abwehr gehen oder den Doppelpass suchen konnte. Fand auch in der zweiten Halbzeit nicht so ins Spiel wie gewohnt, konnte das immer fahriger werdende deutsche Spiel nicht mehr an sich reißen. Note 4

Marco Reus: Fand erst schwer ins Spiel, wurde Mitte der ersten Halbzeit aber lebhafter und konnte Abidal auch einige Male entwischen. Kluger Pass auf Klose vor dessen erster Chance. In der zweiten Halbzeit in sehr guter Schussposition aber viel zu hastig, was ihm einen Rüffel von Löw einbrachte. Nach 69 Minuten ausgewechselt. Note 4

Mesut Özil: Ihm ließen die Franzosen erstaunlich viel Platz, den Özil vor allen Dingen dann nutzte, wenn er den Ball aus der Tiefe abholen und nach vorne schleppen konnte. Mit guten Bewegungen im Zweikampf, womit er sich immer wieder Zeit und Raum verschaffen konnte. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war er der Initiator deutscher Chancen, baute nach dem 0:2 aber merklich ab und ging nicht mehr volles Tempo. Note 2,5

Andre Schürrle: Fand von Beginn an nicht in die Partie. Hastig am Ball, seine Wege hinter die Abwehr hatten kaum Nutzen, weil die Franzosen lange Bälle in die Tiefe kaum zuließen. Dazu kam die schlechte Abstimmung mit Aogo, die einige Angriffe über die linke Seite versanden ließ. Passend zur unglücklichen Leistung verletzte sich Schürrle kurz vor der Pause an der Nase und musste ausgewechselt werden. Note 4,5

Miroslav Klose: Wie immer agil und anspielbar, ließ sich oft als zusätzliche Anspielstation ins Mittelfeld fallen und verteilte da die Bälle. Lief ein paar Mal perfekt ein und kam so zu sehr guten Chancen - nur muss er eine davon auch machen. Zur Pause für Gomez ausgewechselt. Note 2,5

Thomas Müller: Kam kurz vor der Pause für Schürrle ins Spiel und leitete mit seinem zweiten Ballkontakt beinahe einen gefährlichen Konter der Gäste ein. Auch danach ohne echte Bindung zu den Kollegen, kaum gefährlich. Allerdings: Bereitete Cacaus 1:2 gut vor. Note 4

Benedikt Höwedes: Wurde in der 46. Minute für Badstuber eingewechselt. Führte sich rustikal ein, zuerst im Mittelfeld, dann mit einem Risiko-Tackling im Strafraum gegen Menez, das hart an der Grenze war (60.). Defensiv noch recht solide, in der Offensive im Zusammenspiel mit Müller aber nur vor dem 1:2 zu sehen. Note 4

Mario Gomez: Kam nach der Pause für Klose. Mit einer dicken Chance per Kopf kurz vor dem 0:2, wo er schlicht Pech hatte. Nicht so beweglich und ballsicher wie Klose. Bekam aber auch kaum brauchbare Zuspiele im Strafraum. Note 3,5

Lars Bender: Kam in der 69. Minute für Khedira. Konnte dem Spiel der Deutschen verständlicherweise auch keine Wendung mehr geben, weil sich die Mannschaft nach dem 0:2 quasi aufgegeben hatte. Note 3,5

Cacau: In der 70. Minute für Reus eingewechselt, nahm dessen Platz links im Mittelfeld ein. Nahm Gomez den Ball bei einer guten Chance vom Fuß. Traf in der Nachspielzeit allerdings immerhin noch zum 1:2. Note 3,5

Deutschland - Frankreich: Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung