DFB-Team

Deutsche U 21 erreicht EM-Qualifikations-Playoffs

SID
Mittwoch, 29.02.2012 | 20:20 Uhr
Die deutsche U 21 feiert den Siegtorschützen Patrick Funk
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die deutsche U-21 Nationalmannschaft hat Griechenland 1:0 (1:0) besiegt und damit einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft 2013 in Israel getan. Vor 6.192 Zuschauern in Halle/Saale machte das Team von Trainer Rainer Adrion am Mittwochabend bereits zwei Spieltage vor Schluss den Gruppensieg perfekt und qualifizierte sich damit für die Play-offs im Herbst. Das entscheidende Tor erzielte Patrick Funk (45.+1) vom FC St. Pauli nach einem schlimmen Patzer von Griechenlands Torwart Stefanos Kapino.

"Wir haben verdient gewonnen. Dass es durch einen solchen Fehler des gegnerischen Torhüters passiert ist, ist für ihn natürlich bitter", sagte Deutschlands Schlussmann Marc-Andre ter Stegen dem TV-Sender Sport1. Die Marschroute für die verbleibenden Partien sei klar: "Unser Ziel ist jetzt, mit einer weißen Weste durch die Qualifikation zu gehen."

Dem deutschen Team fehlte unter anderem der verletzte Kapitän Lewis Holtby, der vom Mainzer Verteidiger Jan Kirchhoff vertreten wurde. Für Aufsehen hatte zudem Adrions Maßnahme gesorgt, auf die beiden Stammtorhüter Kevin Trapp (1. FC Kaiserslautern) und Oliver Baumann (SC Freiburg) zu verzichten und stattdessen Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und ter Stegen (Borussia Möchengladbach) zu berufen, wobei der Gladbacher den Vorzug für die Startelf erhielt. Bei den Griechen stand in dem Lauterer Thanos Petsos ein Bundesliga-Spieler in der Startformation.

Nach dem furiosen Hinspiel, das die deutsche Elf mit 5:4 gewonnen hatte, richtete Adrion das Team auch im Rückspiel offensiv aus - mit dem Berliner Pierre-Michel Lasogga als Stoßstürmer und Peniel Mlapa (1899 Hoffenheim) sowie Alexander Esswein auf den Flügeln. Keine 40 Sekunden waren gespielt, da tauchte Mlapa bereits allein vor dem griechischen Keeper auf, brachte den Ball aber nicht an ihm vorbei.

Griechen ab der 38. Minute in Unterzahl

Deutschland blieb am Drücker, erspielte sich weitere gute Chancen, während es die Griechen bei Ihren wenigen Vorstößen mit hohen Bällen und Fernschüssen versuchten. Zudem kamen besonders von griechischer Seite zunehmend Nickeligkeiten ins Spiel, die Folge war die Gelb-Rote Karte für Verteidiger Kostas Triantafyllou nach wiederholtem Foulspiel in der 38. Minute.

Mit dem verdienten Führungstreffer dauerte es jedoch noch bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte - und es bedurfte der tatkräftigen Hilfe des griechischen Torhüters Kapino, der einen Fernschuss von Funk durch die Hände gleiten ließ.

In der zweiten Hälfte blieb das deutsche Team spielbestimmend. Vor allem Lasogga, Mlapa und Gündogan versiebten mehrere hochkarätige Chancen und versäumten so eine frühe Entscheidung. Aber auch die Griechen wurden trotz Unterzahl etwas aktiver und kamen einige Male vor Ter Stegens Tor.

Das deutsche Team hat noch zwei Qualifikationsspiele im September gegen Weißrussland und Bosnien-Herzegowina. Anschließend entscheidet sich in den Play-offs, welche sieben Teams neben Gastgeber Israel an der EM 2013 teilnehmen.

Patrick Funk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung