Deutsche Talente mit Migrationshintergrund

Sammer sieht Abwerbungsversuche gelassen

SID
Samstag, 03.12.2011 | 14:07 Uhr
Ist seit 2006 Sportdirektor beim DFB: Matthias Sammer
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sieht den Abwerbungsversuchen von deutschen Talenten mit Migrationshintergrund seitens anderer Verbände gelassen entgegen.

"Im Umgang mit unseren Spielern mit Migrationshintergrund vermittelt der DFB Seriosität, Leistungsbereitschaft und Aufstiegschancen. Das spüren die Spieler, und deshalb werden sie ihre Chance beim DFB suchen", sagte Sammer in einem Interview mit dem "Kölner Stadtanzeiger".

Das Thema der Abwerbung junger deutscher Talente sei zwar "gefährlich", aber: "Solange die Entscheidung bei Talenten offen ist, werden wir wachsam sein und seriös um diese Spieler kämpfen."

Mesut Özil als Zugpferd

Dis Diskussionen um eine Abwerbung der Talente von anderen Verbänden war besonders nach der U17-WM in Mexiko im Sommer aufgekommen.

Elf der 21 Spieler aus dem Kader von DFB-Trainer Steffen Freund, der mit dem Team Platz drei erreichte, haben Migrationshintergrund.

Allein acht Akteure sind in der Türkei verwurzelt. Als Zugpferd, um diese Spieler langfristig an den DFB zu binden, sieht Sammer Spielmacher Mesut Özil.

EM-Auslosung: Hammergruppe für Deutschland

"Vorbild für Spieler mit Migrationshintergrund"

"Er ist ein Vorbild für Spieler mit Migrationshintergrund in Deutschland aufgrund seiner Leistungsfähigkeit und wegen seines klaren Bekenntnisses zum DFB", sagte Sammer.

Wichtig sei bei der Einbindung der Talente eine gute Kommunikation und die Vermittlung deutscher Tugenden: "Wir spielen nun einen fantastischen Fußball, dürfen aber Elemente dieser Tugenden nicht vergessen."

Der Spielplan zur EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung