Löw unglücklich über Art des Ballack-Abschieds

SID
Sonntag, 04.12.2011 | 15:56 Uhr
Joachim Löw äußerte sich im "Aktuellen Sportstudio" zum Ballack-Abschied
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Bundestrainer Joachim Löw zeigt sich nachträglich unglücklich über den Abschied des langjährigen Kapitäns Michael Ballack aus der deutschen Nationalmannschaft.

"Wir hätten das anders und besser lösen können. So wie es im Sommer gelaufen ist, war es für alle Beteiligte nicht gut. Es ist eine Enttäuschung für mich gewesen", sagte der 51-Jährige im "Aktuellen Sportstudio" des "ZDF".

Ballack bezichtigte Löw der Lüge

Dem mittlerweile 35-jährigen Ballack war im Sommer mitgeteilt worden, dass seine Ära im Team des dreimaligen Welt- und Europameisters beendet sei.

Es gab anschließend eine öffentliche Schlammschlacht, in der Ballack den Bundestrainer sogar der Lüge bezichtigte.

Ballack verzichtete seinerseits auf eine Berufung und einen offiziellen Abschied im Rahmen des Länderspiel-Klassikers im Spätsommer gegen Rekord-Weltmeister Brasilien in Stuttgart.

Der Profi von Vizemeister Bayer Leverkusen bestritt 98 Länderspiele und war bei den Weltmeisterschaften 2002 (Platz zwei) und 2006 (Platz drei) sowie bei der EM 2008 (Platz zwei) einer der überragenden deutschen Feldspieler.

Michael Ballack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung