Fussball

Drei Deutsche auf Weltfußballer-Liste

SID
Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller (r.) stehen neben Mesut Özil auf der FIFA-Liste
© Getty

Die Nationalspieler Mesut Özil, Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller stehen auf der offiziellen Liste für die Wahl zum "Weltfußballer des Jahres". Der Spanien-Legionär von Real Madrid und die beiden Münchner gehören neben dem favorisierten Lionel Messi vom FC Barcelona zum Kreis der 23 Kandidaten, die vom Weltverband FIFA ausgewählt wurden.

Die FIFA veröffentlichte am Dienstagmorgen die Liste, auf denen keine weiteren Namen aus der Bundesliga zu finden sind. Auf der Top-50-Liste hatten angeblich auch Arjen Robben, Franck Ribery und Philipp Lahm (alle Bayern München) gestanden.

In der Trainer-Kategorie haben es mit Bundestrainer Joachim Löw und Jürgen Klopp von Borussia Dortmund zwei Deutsche auf die Auswahlliste geschafft.

Am 5. Dezember wird die FIFA den Kreis auf drei Spieler bzw. Trainer (zehn Nominierte) verkleinern.

Fast eine komplette Elf des Champions-League-Siegers FC Barcelona ist vorgeschlagen: Trainer Pep Guardiola, Eric Abidal (Frankreich), Dani Alves (Brasilien), Cesc Fabregas, Andres Iniesta, Gerard Pique, David Villa, Xavi (alle Spanien) und Lionel Messi.

Der wahrscheinlich härteste Konkurrent des Argentiniers Messi ist Cristiano Ronaldo (Real Madrid), dessen Teamkollegen Karim Benzema (Frankreich), Iker Casillas und Xabi Alonso (beide Spanien) wie Özil auf der Liste stehen.

Die Nominierten

Spieler:

  • Eric Abidal (Frankreich/FC Barcelona)
  • Sergio Agüero (Argentinien/Manchester City)
  • Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid)
  • Iker Casillas (Spanien/Real Madrid)
  • Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid)
  • Dani Alves (Brasilien/FC Barcelona)
  • Samuel Eto'o (Kamerun/Anschi Machatschkala)
  • Cesc Fabregas (Spanien/FC Barcelona)
  • Diego Forlan (Uruguay/Inter Mailand)
  • Andres Iniesta (Spanien/FC Barcelona)
  • Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
  • Thomas Müller (Deutschland/Bayern München)
  • Nani (Portugal/Manchester United)
  • Neymar (Brasilien/FC Santos)
  • Mesut Özil (Deutschland/Real Madrid)
  • Gerard Pique (Spanien/FC Barcelona)
  • Wayne Rooney (England/Manchester United)
  • Bastian Schweinsteiger (Deutschland/Bayern München)
  • Wesley Sneijder (Niederlande/Inter Mailand)
  • Luis Suarez (Uruguay/FC Liverpool)
  • David Villa (Spanien/FC Barcelona)
  • Xabi Alonso (Spanien/Real Madrid)
  • Xavi (Spanien/FC Barcelona)

Trainer:

  • Vicente Del Bosque (Spanien/Nationalmannschaft)
  • Sir Alex Ferguson (Schottland/Manchester United)
  • Rudi Garcia (Frankreich/OSC Lille)
  • Pep Guardiola (Spanien/FC Barcelona)
  • Jürgen Klopp (Deutschland/Borussia Dortmund)
  • Joachim Löw (Deutschland/Nationalmannschaft)
  • Jose Mourinho (Portugal/Real Madrid)
  • Oscar Tabarez (Uruguay/Nationalmannschaft)
  • Andre Villas-Boas (Portugal/FC Chelsea)
  • Arsene Wenger (Frankreich/FC Arsenal)

Deutschland in der EM-Quali ohne Probleme

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung