UEFA-Präsident Michel Platini über Nationalmannschaft

Platini traut DFB-Team EM-Titel zu

SID
Montag, 10.10.2011 | 13:14 Uhr
UEFA-Präsident räumt dem DFB-Team gute Chancen auf einen Titelgewinn bei der EURO 2012 ein
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

UEFA-Präsident Michel Platini hält die deutsche Nationalmannschaft für stark genug, den Titel bei der EURO 2012 zu holen. "Die Chancen sind gut. Deutschland hat ein starkes Team", sagte der Präsident der Europäischen Fußball-Union.

"Der DFB hat eine gute Jugendarbeit in den vergangenen Jahren gemacht", sagte Platini im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und fügte an: "Auch von Frankreichs Nachwuchsförderung haben sich die Deutschen etwas abgeschaut."

Der Franzose räumte ein, dass die EM-Endrunde in Polen und der Ukraine ihm noch immer Sorgen bereite. "Die Infrastruktur steht. Das war schwer genug, eine große Herausforderung. Jetzt brauchen sie dort vor Ort ausländische Experten und die Hilfe der UEFA, es gibt kleine Probleme", sagte Platini und ergänzte: "Hier ein Flughafen, der nicht fertig ist, dort ein fehlendes Bussystem. Ich bin jedoch jeden Tag weniger beunruhigt."

Lange habe die UEFA Alternativszenarien durchgespielt, auch die Möglichkeit, Spiele in Deutschland auszutragen. "Polen hätte es auf jeden Fall geschafft; ob die Ukraine vier oder nur zwei Stadien hinbekommt, war bis zuletzt die Frage", sagte er, erst "seit zwei Monaten" sei klar, dass die Ukraine die Anforderungen erfülle.

Am Wochenende war in Kiew das Endspielstadion für die EM feierlich eingeweiht worden, zuvor waren bereits die Arenen in Charkow und Donezk eröffnet worden. Lwiw als viertes und letztes EM-Stadion in der früheren Sowjetrepublik soll im November folgen.

Der Spielplan der EM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung